Uunifetapasta aus Finnland | Schnelle One Pot-Pasta mit Tomate und Feta

Uunifetapasta One Pot Pasta mit Feta und Tomate

Feta und Finnland ist sicherlich nicht die erste kulinarische Kombination, die uns zum Land der 1.000 Seen einfällt. Aber es ist ausgerechnet ein Feta-Pasta-Gericht, das Finnland in den letzten Monaten zu weltweiter kulinarischer Berühmtheit verholfen hat. Alles begann vor zwei Jahren auf dem Food-Blog von Jenni Häyrinen. Von hier aus startete die easy-peasy Uunifetapasta ihren Siegeszug um die Welt und sorgte zeitweise für ausverkaufte Feta-Regale in finnischen Supermärkten.

Lange Zeit dachten wir, dass wir uns diesem Food-Trend nicht anschließen wollen. Aber im Homeoffice freut man sich natürlich auch über einfache, schnelle Küche und etwas frischen Wind im kulinarischen Alltag! Also, nachgekocht, ausprobiert und: wir sind begeistert!

Uunifetapasta One Pot Pasta mit Feta und Tomate

Uunifetapasta | Zutaten für 2 Personen

  • 250 g Pasta nach Wahl, z. B. Spaghetti oder Fusilli (125 g pro Person)
  • 500 g Rispentomaten
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 200 g Feta-Käse

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tomaten waschen und anschließend halbieren. Den Knoblauch fein schneiden und zusammen mit den Tomaten, Salz, Pfeffer, Oregano, 5 EL Olivenöl  und Honig in eine Auflaufform geben und gut vermengen. Den Feta in die Mitte legen und mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Für 20 Minuten wandern Tomaten und Feta nun in den Ofen und schmurgeln dort zu einer würzigen, leicht fruchtigen Sauce zusammen.

In der Zwischenzeit kochst du die Pasta al dente. Nach 20 Minuten heizt du den Ofen auf 240 Grad und gibst Tomate und Feta für weitere 10 Minuten noch mal unter den Grill. Feta und Tomaten sind nun gut gebräunt und auf dem Boden der Form blubbert ein köstlicher Sud. Mit zwei Löffeln vermischt Du alles zu einer hellroten, cremigen Sauce und hebst zum Schluss die Pasta unter.

Das schönste an so einfachen Gerichten ist ja immer, dass du sie auch ganz nach deinem Geschmack abwandeln kannst. Hier ein paar Ideen:

  • Gib auf den Fetakäse noch ein wenig Chiliflocken oder frische Chili. Das sorgt für entsprechende Würze und harmoniert perfekt zu den süßlichen Cocktailtomaten
  • Das Auge isst mit und das fängt bei diesem Gericht schon bei der Zubereitung an. Wie wäre es mit verschiedenfarbigen Tomaten?
  • 100 %-One Pot: Du kannst die Pasta auch ungekocht mit in den Ofen geben und dir damit sogar das Nudeln kochen sparen. Dazu kommen die Nudeln auf den Boden der Auflaufform, darauf gibst du Tomaten und Feta. Zum Schluss gibst Du rund 550 ml heißes Wasser oder Gemüsebrühe dazu, bis die Nudeln gut bedeckt sind. Ggf. musst du hier ein wenig experimentieren, denn die Wassermenge hängt von der Nudelsorte ab.
  • Mit etwas Thunfisch in der Sauce gibst du dem Gericht eine ganz andere, würzige Note. Eine finnische Variante der Spaghetti al tonno 😉
Uunifetapasta One Pot Pasta mit Feta und Tomate
Der Anblick wenn Feta und Tomate aus dem Ofen kommen lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen, oder?
Uunifetapasta One Pot Pasta mit Feta und Tomate
Guten Appetit!

Du hast Lust auf noch mehr Rezepte aus Skandinavien? Wie wäre es z. B. mit

Hast Du die finnische One Pot-Pasta schon einmal ausprobiert? Wie hat es dir geschmeckt? Wir freuen uns auf Deine Nachricht in den Kommentaren und wünschen Dir natürlich viel Freude und guten Appetit beim Nachkochen!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Von Eierschecke bis Wiegebraten | 5 Restaurant-Tipps für Dresden

Pflasterlaufen macht hungrig und wer den ganzen Tag quer durch Dresden auf...
Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.