Köttbullar | Unser bestes Rezept für schwedische Hackfleischbällchen

Köttbullar Schweden Klassiker

Du denkst bei Köttbullar direkt an IKEA? Ganz ehrlich – ohne das blau-gelbe Möbelhaus wären die schwedischen Hackfleischbällchen bestimmt nicht zu ihrer Berühmtheit gelangt. Oder ohne Astrid Lindgren. Denn als Fans ihrer Bücher wissen wir, dass auch der kleine Karlsson vom Dach und sein bester Freund Lillebror große Köttbullar Fans waren. Und das beste ist: Köttbullar sind schnell und easypeasy zubereitet. Mit cremiger Sauce, samtigem Kartoffelpüree und süß-herber Preiselbeermarmelade zauberst Du ein wahres Soulfood auf den Tisch! Und versprochen: Es schmeckt auf jeden Fall selbstgemacht sehr viel besser als die Möbelhaus-Variante.

Wir haben ehrlich gesagt schon etliche Rezepte für Köttbullar ausprobiert und verfeinert. Unsere Lieblingsversion ist angelehnt an das Köttbullar-Rezept aus dem Kochbuch Blaubeeren & Schneeflocken. Auf geht’s!

Köttbullar Kartoffelpüree Preiselbeermarmelade Rezept Klassiker

Zutaten für ca. 20 Köttbullar

Für die Köttbullar 

  • 1 Zwiebel
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Piment
  • 1/2 TL Kardamom
  • 2 EL Sahne
  • 2 Eier
  • Butterschmalz zum Braten

Für die Sauce

  • 25 g Butter
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 2 EL Orangensaft
  • 2 EL Sahne
  • Salz, Pfeffer

Für das Kartoffelpüree

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • 25 g Butter
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer

So einfach zauberst Du Köttbullar mit Kartoffelpü

Zunächst die Kartoffeln mit Schale aufkochen und garen lassen. Währenddessen die Zwiebel sehr fein hacken. Wir nutzen dazu am liebsten einen Universalzerkleinerer. Damit werden die Zwiebeln sehr fein, Du hast später keine großen Stückchen im Mund und die Köttbullar bleiben wunderbar saftig. Mit Rinderhack, Salz, Pfeffer, Zimt, Piment, Kardamom, Sahne und Eiern mischen. Alles gut mit der Hand durchkneten. Mit feuchten Händen ca. 20 kleine Bällchen formen.

Den Backofen mit einer Auflaufform auf 80 Grad vorheizen. Nun in einer tiefen Pfanne den Butterschmalz erhitzen und die Bällchen von allen Seiten knusprig anbraten. Unbedingt die Bällchen immer schön wenden und in Bewegung halten, so bleiben sie schön rund. Wenn die Köttbullar gut durchgebraten sind, hältst Du sie bis zum Servieren in der Auflaufschale warm.

Die Pfanne kommt nun zurück auf den Herd und die Butter darin geschmolzen. Das Mehl hinzufügen und kräftig rühren, sodass sich Mehl und Butter zu einer Mehlschwitze verbinden. Nun mit Rinderbrühe, Orangensaft und Sahne ablöschen und einmal aufkochen lassen. Dann den Herd herunterschalten und für ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Sauce dickflüssiger wird. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. In der Zwischenzeit die Kartoffeln pellen, fein pressen und mit Butter und Milch zu einem samtigen Püree verarbeiten. Reichlich Muskatnuss, Salz und ein wenig Pfeffer geben den letzten Schliff.

Zum Servieren gibst Du die Köttbullar zurück in die Sauce und richtest Kartoffelpüree mit Fleischbällchen und Preiselbeermarmelade an. Für ein bisschen Grün auf dem Teller kannst Du das Gericht noch mit frischer Petersilie bestreuen!

Köttbullar selbst gemacht

Köttbullar sind ein übrigens auch ein tolles Rezept, um große Runden satt zu bekommen, auf neudeutsch nennt sich sowas Crowdfeeder. Verdopple oder verdreifach einfach die angegebenen Mengen. Die Köttbullar brätst Du einfach in Etappen an und gibst sie nach und nach zum Warmhalten in den Ofen. Wer das Rezept ein wenig abwandeln möchte gibt noch frische Champignons in die Sauce. Dann ist es zwar nicht mehr original schwedisch aber trotzdem richtig lecker. A propos original schwedisch: Uns blutet unser nordisches Herz, wenn man Köttbullar ausspricht wie man es schreibt. Richtig und eben original schwedisch ist die Aussprache so: Schöttbüllar. 

Köttbullar Östermalms saluhall Markthalloe Stockholm
Kein Schwedenbesuch ohne Köttbullar. Diese hier haben wir in der Saluhall Markthalle in Stockholm gegessen! Lecker!

Noch mehr Tipps rund um Schweden findest Du in unserer Kategorieübersicht! Wie wäre es z. B. mit einer Städtetour nach Stockholm oder einem Familienurlaub in Småland?

Hast Du auch ein Lieblingsgericht, das es von einer Reise in die eigene Küche geschafft hat? Dann ab mit dem Link oder gern direkt dem Rezept unten in die Kommentare. Guten Appetit oder besser God aptit!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Foto-Challenge: Sonnenuntergang in Kanada | Lightroom Tutorial

Während unseres Roadtrips durch Kanada und die USA haben uns jede Menge...
Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.