Roadtrip | Islands Ringstraße

Streetart_Reykjavik_02

Tag 1 | Stadtbummel durch Reykjavik

Nach unserer Ankunft in Reykjavik haben wir den Nachmittag für einen kurzen Bummel durch die Stadt genutzt. Erstes Fazit: Reykjavik hat großartige Streetart und ist unglaublich gemütlich. Auf der Haupt-Einkaufsstraße Laugarvegur und und rund um die Hallgrimskirkja finden sich außerdem reichlich urige Restaurants und Cafés für den perfekten Start in unsere Zeit auf Island.

Thingvellir05

Tag 2 | Über Thingvellir nach Borgarnes

Unser erster Tag auf der Ringstraße führte uns von Reykjavik aus zunächst Richtung Golden Circle und dem Nationalpark Thingvellir. Vorbei am Hvalfjörður-Fjord machten wir am Nachmittag noch einen Abstecher zu den benachbarten Wasserfällen Hraunfossar und Barnafoss bevor es am Abend Richtung Borgarnes ging.

Start/Ziel: Reykjvik/Borgarnes
Gefahrene Strecke: ca. 270 km
Unterkunft: Hotel Borgarnes

Arnarstapi_Hellnar_03

Tag 3 | Die Halbinsel Snaefellsnes

Die Halbinsel Snaefellsnes wird zu Recht “Mini-Island” genannt: Denn viele der Naturwunder der Insel befinden sich hier auf dichtem Raum. Gletscher, Krater, Vulkane, Lavalandschaften, Wasserfälle und vieles mehr. Eine Wanderung von Arnarstapi nach Hellnar oder eine Bootsfahrt in die Schären vor Stykkishólmur – Snaefellsnes beeindruckt an jedem Fleck.

Start/Ziel: Borgarnes
Gefahrene Strecke: ca. 340 km
Unterkunft: Hotel Borgarnes

Akureyri_04

Tag 4 | Islands Norden mit Akureyri & Dalvik

Vom Westen Islands ging es heute an einem fahrtintensiven Tag hoch in den Norden nach Akureyri, der viertgrößten Stadt des Landes. Bei einem Bummel durch die Innenstadt probierten wir unseren ersten isländischen Hot Dog “með öllu”. Am Nachmittag führte uns die Fahrt entlang der schneebedeckten Bergkette am Eyjafjörður-Fjord in das verschlafene Nest Dalvik.

Start/Ziel: Borgarnes/Dalvik
Gefahrene Strecke: ca. 360 km
Unterkunft: Fosshotel Dalvik

Walbeobachtung_Husavik_07

Tag 5 | Walbeobachtungstour in Husavik und der Myvatn See

Eine Walbeobachtungstour in Husavik ist ein Must-Have bei einer Reise in den Norden Islands. Neben der Begegnung mit einem Zwergwal-Pärchen haben wir auch einen Abstecher zur Papageientaucher-Insel Lundey gemacht. Am Nachmittag führte uns der Weg vorbei am Godafoss zum südwestlichen Ufer des Myvatn Sees. Die Pseudokratern von Skútustaðir bieten eine tolle Kulisse für einen kleinen Abend-Spaziergang.

Start/Ziel: Dalvik/Myvatn
Gefahrene Strecke: ca. 235 km
Unterkunft: Hotel Laxa

Hverir_10

Tag 6 | Rund um den Myvatn See

Ausflüge rund um den Myvatn See sind eines der Highlights einer jeden Island-Reise. Unser Tag startete morgens mit einer kleinen Wanderung auf der Halbinsel Kalfaströnd. Weiter geht es zu den Lavaburgen von Dimmuborgir. Spätestens hier glaubt man an die Existenz von Elfen und Trollen, die überall zwischen den Lavatürmchen hausen. Am Nachmittag fühlten wir uns bei den brodelnden Schlammtöpfen von Hverir wie auf dem Mond. Kaum zu glauben, dass all diese Highlights nur wenige Kilometer auseinander liegen.

Start/Ziel: Myvatn
Gefahrene Strecke: ca. 70 km
Unterkunft: Hotel Laxa

Selfoss_06

Tag 7 | Über den Dettifoss nach Egilstadir

Eine kleine Wanderung auf den Krater Hverfjall und ein Abstecher zum Kratersee Viti sind die letzten Stationen am Myvatn, bevor es weiter zu zwei der mächtigsten Wasserfälle der Insel geht. Der gewaltige Selfoss und nur wenige Meter daneben liegt der Dettifoss, der mächtigste Wasserfall Europas. Über eine landschaftlich abwechslungsreiche Strecke führt der Weg am Nachmittag in den Osten der Insel nach Egilstadir.

Start/Ziel: Myvatn/Egilstadir
Gefahrene Strecke: ca. 250 km
Unterkunft: Edda-Hotel

Tag 8 | Durch die Ostfjorde Islands

Die Ostfjorde Islands sind malerisch zerklüftet und jedes für sich einzigartig.

Start/Ziel: Egilstadir/Höfn
Gefahrene Strecke: ca. 320 km
Unterkunft: Landhof Smyrlabjörg

Jökulsarlon_Teaser

Tag 9 | Gletscherlagune Jökulsarlon

Die Gletscherlagune Jökulsarlon ist eines DER Highlights auf einem Roadtrip über die Ringstraße. Türkisblaue und schneeweiße Eisberge schwimmen beinahe lautlos über Jahre durch die Lagune bis sie irgendwann hinaus aufs Meer treiben. Unbedingt erleben: Eine Fahrt mit dem Boot durch die Lagune und ein Besuch am schwarzen Strand von Jökulsarlon, an dem die Eisberge von der Meeresbrandung umspült werden.

Start/Ziel: Höfn/Kirkjubæjarklaustur
Gefahrene Strecke: ca. 165 km
Unterkunft: Icelandair Hotels

Seljalandsfoss_03

Tag 10 | Der Zauber von Islands Süden

Islands Süden verzaubert wie wunderbaren Schluchten, wie dem grünen Canyon Fjadrargljufur, der beeindruckenden Küste und den schwarzen Sandstränden rund um Vik und natürlich tollen Wasserfällen wie dem Skogafoss oder dem Seljalandsfoss. Mit viel Glück sieht man auf der Halbinsel Dyrhólaey auch putzige Papageientaucher aus nächster Nähe.

Start/Ziel:Kirkjubæjarklaustur/Reykjavik
Gefahrene Strecke: ca. 285 km
Unterkunft: Reykjavik Lights Hotel

Thingvellir_04

Tag 11 | Thingvellir, Geysir Strokkur und Gulfoss – Der Golden Circle

Nur eine Autostunde von Reykjavik entfernt erlebt man drei der bekanntesten Natur-Highlights Islands: Den Nationalpark Thingvellir mit den sichtbaren tiefen Erdspalten, den berühmten Geysir Strokkur und den goldenen Wasserfall Gullfoss, der sich über zwei Etagen mächtig in die Tiefe stürzt.

Start/Ziel:Reykjavik
Gefahrene Strecke: ca. 240 km
Unterkunft: Reykjavik Lights Hotel

Landmannalaugar_04

Tag 12 | Ein Tag ins Hochland bei Landmannalaugar

Mit einem Superjeep geht es heute ins Innere der Insel zu den berühmten Ryolithbergen bei Landmannalaugar. Eine kleine Wanderung durch ein zerklüftetes Lavafeld eröffnet großartige Ausblicke auf die einmalige Landschaft. Während des Tagesausflugs machen wir auch einen kurzen Abstecher zum Vulkan Hekla, einem malerisch schönen Kratersee im Hochland und brechen auf ins Saga Valley, dessen grandiose Kulisse unter anderem auch Drehort für Game of Thrones war.

Start/Ziel:Reykjavik
Gefahrene Strecke: ca. 250 km
Unterkunft: Reykjavik Lights Hotel

Aussicht_Hallgrimskirkja_05

Tag 13 | Ein Tag in Reykjavik

Ein Tag in der nördlichsten Hauptstadt der Welt bietet allerlei Abwechslung: Am alten Hafen besucht man die berühmteste Hot Dog Bude der Insel, die Hallgrimskirkja bietet einen Rundum-Blick auf die Stadt, rund um die Laugarvegur reihen sich gemütliche Cafés und urige Läden aneinander und im Phallusmuseum erlebt man einmal mehr den einmaligen Humor der Isländer.


Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestPrint this pageTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

5 Kommentare

  1. Pingback: Die schönsten Reisefotos von meinen Lesern (#4)

  2. Hallo ihr :)

    zunächst mal Kompliment an euren hübschen und übersichtlichen Blog. Richtig klasse!

    Wir haben Island für August gebucht und ich bin schon furchtbar aufgeregt und weiß gar nicht wie ich die ganzen tollen Sehenswürdigkeiten in der kurzen Zeit schaffen soll aber eure Route macht mir Mut :) Habt ihr vielleicht Tipps, für eine günstige und verlässliche Autovermietung?

    Liebste Grüße

    Linda

    • moosearoundtheworld sagt

      Hallo Linda,
      Island im August – wunderbar, wir wünschen dir ganz viel Spaß. Das Auto ist eines der größten Kostenfaktoren, vor allem wenn es in richtig SUV gehen soll. Wir haben im Sommer einen kleinen Honda Jazz gehabt. Das ist für die sogenannten gravel roads (also Schotterpisten mit dem ein oder anderen Schlagloch) manchmal nicht ganz angenehm, aber auf jeden Fall machbar. Unser Auto haben wir damals über europcar gebucht, im Winter waren wir jetzt auch mit Hertz sehr zufrieden. Angebote für lokale Autovermietungen findest du unter anderem auch auf dieser ohnehin sehr sehr empfehlenswerten Seite über Island: http://www.iheartreykjavik.net/affordable-car-rental-in-iceland/
      Wenn ihr eine Tour ins Hochland bucht investiert das Geld in eine geführte Tour, denn auf den F-Straßen ist das Fahren mit normalen PKW verboten und für ungeübte auch mit einem entsprechenden Fahrzeug nicht zu empfehlen.
      Viele Grüße und eine wunderschöne Zeit auf Island wünschen dir,
      Anke & Thorsten

  3. Pingback: Dein erster Roadtrip durch Island: Mit diesen Tipps wird er unvergesslich, Teil 2 - Go Girl! Run!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>