Dimmuborgir – Heimat von Elfen & Trollen am Mývatn

Dimmuborgir

Nachdem wir gestern schon über eine schöne Wanderung bei Kalfaströnd am Ostufer des Mývatn gebloggt haben, geht es heute nur ein paar Kilometer weiter nördlich wieder auf eine Wanderung. Das riesige wild bewucherte Lavafeld Dimmuborgir gilt als Heimat von Elfen und Trollen und wer Glück hat entdeckt vielleicht einen davon auf den zahlreichen Wanderwegen durch das Gebiet.

Dimmuborgir | Auf der Suche nach Elfen und Trollen

Nur etwa 5 km nördlich von Kalfaströnd zweigt auf der rechten Seite die Zufahrt zu den dunklen Burgen von Dimmuborgir ab. Mehrere Wanderwege führen durch das riesige Gebiet, das schon von der Aussichtsplattform am Parkplatz beeindrucken verwunschen aussieht.

Dimmuborgir_01

Übersicht über die Wanderungen

Eine Infotafel zeigt zu Beginn der Wanderwege am Parkplatz die möglichen Routen auf. Wie bei allen Zeitangaben sind Abstecher zu anderen Routen und Fotostops natürlich nicht eingerechnet.

Small & Big Circle | Dimmuborgir für Einsteiger

Die beiden kürzesten Routen liegen unmittelbar am Parkplatz und führen auf 570m (Small Circle) und 840m (Big Circle) in jeweils ca. 10 bis 15 Minuten durch zu verschiedenen Lavaformationen.

Churchcircle | Der beliebteste Pfad

Auf ca. 2,3 Kilometern führt der berühmte Kirchrundweg in etwa einer Stunde an den schönsten Lavaskulpturen vorbei. Auch hier lohnen sich Abstecher über kleine Pfade, die z.B. zu dem schönen Felsbogen Gatklettur führen. Hier fühlt man sich fast wie im Arches National Park in der USA, nur dass der Stein nicht rot und das Klima deutlich milder ist.

Dimmuborgir_03

The Crooked Path | Quer durch das Lavafeld zu den Elfen & Trollen

Nach ungefähr der Hälfte des Churchcircles folgt man dem Schild „difficult path” nach rechts und wandert quer durch das Lavafeld über Trampelpfade zurück zum Ausgangspunkt. Der Weg führt zwar ein bisschen mehr über Stock und Stein und es ging über einen Pfad mal bergauf und mal bergab, aber es ist hier deutlich schöner als vorher auf dem Kirchrundweg.

Allein die Beschildung “difficult path” scheint viele Besucher abzuschrecken und so ist man hier fast alleine. Dabei bezieht sich difficult wirklich nur darauf, dass man an der ein oder anderen Stelle den Kopf bei einer Unterführung einziehen muss und der Weg insgesamt einfach schmaler, teilweise steiniger und unebener ist. Unsere Empfehlung!

Dimmuborgir_08
Dimmuborgir_04
Dimmuborgir_11

The Mellönd Circle | Das volle Paket Dimmuborgir

Dieser Rundweg liegt südlich des Kirchrundwegs und dauert auf einer Strecke von ca. 3,4 km ca. 1,5 bis 2 Stunden. (Den Weg haben wir oben auf der Karte nicht eingezeichnet und sind ihn selbst auch nicht gelaufen).
Insgesamt hat man vom Parkplatz bis zum Startpunkt der Wanderung und zurück den längsten Weg in Dimmuborgir vor sich. Dieser Rundweg lässt sich gut mit dem Churchcircle oder dem Crooked Path kombinieren, sodass man mit dieser Kombination wohl den umfassendsten Eindruck über Dimmuborgir erhält.

Dimmuborgir_14

Dimmuborgir – Hverfjall – Stóragjá | Landschaftserlebnis am Myvatn

Dieser Weg ist der einzige, der nicht als Rundweg konzipiert ist und führt über 8 km in 2 – 3 Stunden vorbei am Krater Hverfjell bis zu den Wasserbecken von Stóragjá. Startpunkt der Wanderung ist am Felsbogen Gatkettur, der auch den Übergang vom Big Circle zum Kirchrundweg markiert. Dazu folgt man einfach dem Weg durch den Felsbogen hindurch nach oben.

Dimmuborgir_02
Dimmuborgir_16

Egal für welchen der Wege oder welche Kombination ihr euch entscheidet: Dimmuborgir ist ein echtes Erlebnis und ein Pflicht-Zwischenstop bei einem Besuch der Mývatn-Region. Wir haben hier insgesamt ca. 3 Stunden verbracht und sind den Crooked Path und einige kleine Abstecher auf andere Wege gelaufen.
Elfen und Trolle haben wir leider keine gesehen. Wobei … wer weiß, vielleicht haben wir nur nicht genau genug hingesehen. Die verkleideten Isländer am Visitor Center, die für den Spaß der Touristen eine Trollmaske übergezogen, haben zählen wir jedenfall nicht dazu.

Dimmuborgir_17

Zahlen & Fakten zum Tag

Start/ZielMývatn/Mývatn
Gefahrene Streckeca. 70 km
UnterkunftHotel Laxa
Restaurant„Kuhstall“ Vogafos
AktivitätenWanderung durch das Gebiet Kalfaströnd entlang des Mývatn Sees
Wanderung durch das Lavafeld von Dimmuborgir
Die kochenden Schlammtöpfe von Hverir
Wanderung auf den Hverfjell Krater

Habt ihr schon einmal Dimmuborgir besucht oder eine ähnliche Landschaft gesehen? Erzählt uns davon in den Kommentaren, wir sind gespannt auf eure Erlebnisse!

Geschrieben von
Mehr von Anke

7 Dinge, die uns beim Fotografieren auf Reisen wichtig sind

Wir freuen uns wie Bolle darüber, dass wir regelmäßig so viele Komplimente...
Artikel lesen

12 Kommentare

  • Hallo Ihr Beiden,

    netter Blog, wenn auch noch “taufrisch”. Habt ihr Trolle gesehen?

    Ich möchte selbst auch unbedingt mal nach Island, aber ich habe gehört, dass man die Fähre dorthin schon mindestens ein Jahr im Voraus buchen muss – das schreckt mich etwas ab. Denn wer weiß schon, was in einem Jahr ist… Könnt ihr mir vielleicht da ein paar Tipps geben.

    Grüße Heike

    • Hallo Heike,
      ja, wir sind gerade erst ins große Blogger-Becken geschlüpft. 🙂 Wenn du durch Dimmuborgir läufst denkst du oft… na, kein Wunder, dass hier Trolle leben sollen. Das lädt ja förmlich dazu ein. Und vielleicht haben wir welche gesehen aber sie gar nicht wahrgenommen, das weiß man ja auf Island nie so genau. 😉 Die zwei verkleideten Trollfiguren am Parkplatz zählen wir aber nicht dazu 😉
      Island muss man leider wirklich sehr früh buchen – zumindest wenn man in der Hochsaison Juli/August fahren möchte. Wenn ihr mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil nach Island übersetzen möchtet schaut doch mal bei http://www.smyrilline.de vorbei. Die Fähre legt wöchentlich von Dänemark in Richtung Island ab und macht einen Zwischenstop auf den Faröer Inseln (den man auch wahrnehmen kann um später weiter nach Island zu reisen). Die Fahrt dauert 2 Tage von Dänemark bis Island.
      Beim nächsten Island-Urlaub wäre das für uns auch eine Option, da die Flüge und der Mietwagen einfach sehr teuer sind. So oder so können wir dir den Tipp geben ein wenig flexibel bei der Buchung zu sein. Wir hatten leider ein festes 2-Wochen-Fenster in das wir unsere Island-Reise legen mussten. Das ist zwar möglich aber mit mehr Flexibilität kannst du viele Euros sparen.
      Viele Grüße
      Anke & Thorsten

    • Danke dir Jannis! 🙂 Es freut uns, dass dir der kleine Ausflug in die Welt der Elfen und Trolle gefällt. Am schwierigsten ist es wirklich am Ende die ganzen Fotos auszusortieren. Wenn man nur wandert schafft man auch mehr Meter, aber wir können da nicht anders und müssen die Momente einfach festhalten 🙂

  • Bezaubernd, das ist ein Land wie für mich gemacht. Island seht ganz weit ober auf meiner Wunschliste.
    Eure Bilder sind grandios.
    Dimmu Borgir kenne ich nur als Metal Band, aber jetzt weiß ich, wo der Name herkommt :-).

  • Hallo ihr zwei,
    ich habe gerade Euren Blog entdeckt und bin richtig begeistert! 🙂 Sympathisch geschrieben, tolle Bilder… gefällt mir!
    Vor allem die Beiträge zu Island finde ich spannend, da ich diesen Sommer zum ersten (und hoffentlich nicht letzten) Mal selbst dort war.
    Ich werde mich in Zukunft sicher häufiger durch Eure Website klicken und Euren Blog gerne auf meiner eigenen Seite verlinken.
    Viele Grüße
    Marija

    • Hallo Marija,
      schön, dass dir unser Blog gut gefällt, wir freuen uns schon, wenn du bald wieder vorbeischaust. Island ist auch unsere heimliche Liebe geworden, wir wollen unbedingt wieder dorthin. (Gerne auch einmal im Winter).
      Viele Grüße
      Anke & Thorsten

  • Hallo ihr Beiden,
    vielen Dank für euren Block. Auch wenn es schon einige Tage her ist, dass ihr in Island wart hat, er uns sehr geholfen. Ohne euch wären wir den Crooked Path nicht gelaufen, aber der war das eigentliche Highlight von Dimmuborgir.
    Wir sind gerade für eine längere Zeit mit dem eigenen Wohnmobil in Island.
    Isländische Grüße
    Martina

    • Liebe Martina,
      sehr gerne und eure Reise klingt zauberhaft! Ganz viel Spaß auf Island und genießt die Reise in diesem aufregenden, einmaligen Land. Vor allem jetzt wo die Tage so lang sind muss es traumhaft sein!
      Gute und sichere Reise und liebe Grüße
      Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.