Paddeln auf der Niers | Von Grefrath zum Holleshof nach Wachtendonk

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Sanft gleitet das Kanu durch die fast strömungsfreie Niers. Die Bäume sind längst goldgelb und orange verfärbt, ab und an sehen wir üppig behangene Hagebuttensträucher. Eisvögel, Graureiher, Enten und Wildgänse begleiten uns auf unserer Paddeltour. Es ist Herbst am Niederrhein und wir erleben ihn heute vom Wasser aus. Gemeinsam mit Sabrina vom Outdoor-Blog Couchflucht bin ich mit dem Kajak auf der Niers zwischen Grefrath und Wachtendonk unterwegs.

Von der Quelle bei Erkelenz bis zur Mündung in die Maas schlängelt sich die Niers über 117 km durch den Niederrhein. Mal ganz naturbelassen, mal gerade, aber immer in einer sanften Fließgeschwindigkeit, die Dich die Schönheit des Niederrheins vom Wasser aus erleben lässt. Wiesen, Auen, Wälder, Kopfweiden, Alleen und Felder begleiten Dich auf der Strecke.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Paddeln zwischen Grefrath und Wachtendonk

Für unseren Ausflug sind wir mit den Kanus vom Holleshof in Wachtendonk unterwegs. Familie Waerdt verleiht hier seit über 20 Jahren Kanus, Kajaks und Schlauchboote für Touren zwischen 8 und 17 km. Los geht es an der Langendonker Mühle, unser Zielort wird der Holleshof sein. Wenn es Deine erste Paddeltour gibt, bekommst Du natürlich vor Start eine kleine Einweisung ins Paddeln. Und dann kann es auch schon los gehen: Wer es ganz entspannt angehen möchte, hält das Paddel nur zum Steuern ins Wasser und genießt auf den 8 km zwischen der Langendonker Mühle in Grefrath und dem Holleshof in Wachtendonk einfach nur die Natur des Niederrheins. Etwa auf der Hälfte der Strecke passierst Du das Kloster Mariendonk, das ganz verwunschen in einer kleinen Flusskurve liegt und wunderbar verwachsen ausschaut.

Wichtig: Die An- und Abreise musst du selbst organisieren. Dazu greifst du entweder auf örtliche Taxiunternehmen zurück oder ihr parkt zuvor ein Auto am Start- und ein Auto am Zielort. Die Kanu-Verleiher übernehmen lediglich den Transport der Boote. Teilweise gibt es auch einen organisierten Fahrradtransport, das bedeutet: Ihr fahrt mit dem Auto zum Startpunkt. Dort bringt euch der Kanu-Verleiher die Boote hin und weist euch in die Tour ein. Am Zielort angekommen steigt ihr auf die Leih-Räder und radelt zurück zum Auto. Die Räder werden vom Verleiher wieder abgeholt. Zu diesen Möglichkeiten erkundigst du dich am besten individuell je Verleiher und geplanter Tour.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk
An der Neersdommer Mühle bei der Abtei Mariendonk hast Du die Hälfte der Strecke von Grefrath nach Wachtendonk geschafft.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Von nun an passierst Du mehrere Alleen, die besonders im Herbst natürlich zauberhaft aussehen. Kurz nach der Brücke unter der A40 wird die Niers merklich ruhiger und gefühlt ist kaum noch Wasserbewegung zu spüren. Wir gleiten noch durch eine wunderschöne Allee und sehen schon unser Ziel: Den kleinen rot-weißen Leuchtturm am Holleshof. Für die Strecke braucht man ohne großartiges Paddeln rund 2 Stunden. Wir haben es mit sanften Paddelschlägen in etwa einer Stunde geschafft.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath WachtendonkKajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Wir fahren noch ein wenig weiter vorbei an der Burgruine Wachtendonk und weiter Richtung Altstadt. Nur wenige hundert Meter hinter Wachtendonk passieren wir die Niersfähre, ein Selbstbedienfähre, die Fußgänger die Niers überqueren lässt. Noch zwei Biegungen weiter blicken wir auf den Aussichtspunkt “Nette trifft Niers”. Ein schöner Ort um zu wenden, auch wenn wir noch ewig weiterpaddeln könnten.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk
Kurz nach dem Holleshof paddeln wir direkt durch die wunderschöne Altstadt von Wachtendonk.
Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk
Am Aussichtspunkt “Nette trifft Niers” drehen wir um und paddeln nun gegen den Strom zurück Richtung Holleshof.

Das sanften Dahingleiten auf dem Wasser hat so viel Meditatives und Entspannendes, das wir uns nur schwer entscheiden können wieder umzukehren. A propos Umkehren: Wenn Du die Tour etwas sportlicher gestalten möchtest, paddelst Du die 8 Kilometer bis Grefrath stromaufwärts und lässt Dich ganz entspannt zurück treiben. Die Niers hat keine starke Strömung, aber 8 Kilometer gegen die Fließrichtung zu paddeln wirst Du am nächsten Tag in den Armen merken.

Weitere schöne Paddelstrecken auf der Niers

Paddeln auf der Niers ist für alle Fitness- und Erfahrungslevel möglich. Am einfachsten ist es natürlich mit dem Strom zu paddeln. Alle Bootsverleihe bieten einen Shuttleservice an, der Dich zum Start- bzw. Zielort bringt.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Von Oedt nach Wachtendonk (ca. 11 km)
Wenn Du die Strecke von Grefrath nach Wachtendonk noch etwas erweitern möchtest, dann startest Du 3 km früher in Oedt. Vom Bootssteg in Oedt führt diese Route nach Grefrath zur Langendonker-Mühle und dann weiter Richtung Wachtendonk. Die ersten Kilometer verläuft die Niers sehr gerade, bevor sie sich dann ab Grefrath durch den renaturierten Abschnitt schlängelt.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Von Wachtendonk nach Pont oder Geldern (ca. 12 km / 16 km)
Wenn Du von Wachtendonk aus direkt lospaddeln willst kannst Du flussabwärts entweder 12 km bis Pont oder noch 4 km weiter bis Geldern paddeln. Das Team vom Holleshof holt Dich dann dort am Bootssteg ab und fährt Dich zurück zum Startpunkt.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Von Süchteln nach Wachtendonk (ca. 17 km)
Das Stück zwischen Süchteln und Oedt verlief ursprünglich überwiegend geradeaus. Inzwischen wurde hier ein Stück renaturiert und bietet für unzählige Vögel ein neues Zuhause. Diese Route ist eine tolle Verlängerung unserer gepaddelten Route.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Noch mehr Tipps für den Niederrhein

Du möchtest noch mehr Ausflugstipps am Niederrhein? Wie wäre es mit:

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk
Von Juni bis Ende Oktober ist auf dem Holleshof das Maislabyrinth geöffnet: Auf über 60.000 km² wartet ein Labyrinth und ein großer Abenteuerspielplatz auf Dich.

Kajak fahren Niers Holleshof Grefrath WachtendonkKajak fahren Niers Holleshof Grefrath Wachtendonk

Bist Du schon mal auf der Niers gepaddelt? Welcher Abschnitt hat Dir am besten gefallen? Und bist Du lieber mit dem Kanu oder mit dem Kajak unterwegs?

Transparenz: Der Holleshof in Wachtendonk hat uns auf dieser Recherchereise unterstützt und uns ein Kajak und den Transport nach Wachtendonk zur Verfügung gestellt. Natürlich bleibt unsere eigene Meinung davon unberührt. 

Geschrieben von
Mehr von Anke

Olympic Nationalpark | Regenwald, Berge & wilde Küste

Wenn du Pläne machst kommt erstens alles anders und zweitens als man...
Artikel lesen

7 Kommentare

  • Guten Morgen liebe Anke,

    was für TRAUMHAFT SCHÖNE Bilder! Erstens von meiner absoluten Lieblingsjahreszeit und dann noch aus unserer wunderbaren Heimat, dem Niederrhein! Was für eine fantastische Idee, mal zur Herbstzeit über die Niers zu paddeln! Ich habe es (mit Kindern oder Kollegen) bisher nur im Sommer getan, das war auch schon schön… aber ich wette, zur Herbstzeit herrscht auf der Niers auch noch eine absolute Ruhe… WAHNSINN! Kommt für den nächsten Herbst auf meine ToDo-Liste.

    Ich bin ein paar Mal schon in Süchteln ins Boot gestiegen (keine Kajaks, eher größere Boote für mehrere Personen, einmal auch mit einem privaten Schlauchboot, nur der Sohnemann und ich, als er noch kleiner war), mit den Kollegen sind wir einmal bis hoch nach Goch gepaddelt. Das war ein Spaß! Eine Kollegin wohnte in Goch und ihr Mann empfing uns nach der Bootstour mit frisch Gegrilltem! Herrlich!

    Lasst es Euch gut gehen und genießt den beginnenden Frühling!
    Liebe Grüße aus Wassenberg,
    LONY x

    • Liebe Lony,
      vielen lieben Dank für deine Nachricht! Bei deinen Erinnerungen möchte ich auch sofort ins Boot steigen und freue mich auf die warmen Tage! Im Herbst ist es dort absolut ruhig und an goldenen Herbsttagen und bei Sonnenschein ein absoluter Traum! Wir freuen uns darauf ganz viele neue Ecken der Niers kennenzulernen!
      Liebe Grüße aus Tönisvorst
      Anke

  • Hallo Anke,

    als einziger vom Deutschen Tourismuverband und dem Bundesverband Kanu zertifizierter Tourenveranstalter auf der Niers möchten wir hier gerne auch einige Zeilen hinterlassen.
    Kein Veranstalter an der Niers fährt seine Kunden mit seinen Fahrzeugen zum Anleger oder holt diese dort ab – diese Aussagen führen bei allen Kunden immer wieder zu Irritationen. Es handelt sich hierbei um eine gewerbliche Personenbeförderung für die eine Konzession des Kreises, entsprechende Versicherungen und entsprechende Fahrzeuge erforderlich sind – dies sind in der Regel Taxi- und Busunternehmer. Das sollten die Kunden sich vorher zeigen lassen!

    Zertifizierte Anbieter im Wassertourismus sind geprüft zu den Themen: Sicherheit – Naturschutz – Service – Material und Betriebsführung. Nur diese Unternehmen dürfen das Qualitätssiegel QMW Qualitätsmanagement Wassertourismus Deutschland führen. Wer sich im Übrigen dem umfangreichen Zertifizierungsverfahren nicht stellt, wird seine Gründe dafür haben.

    Nichts für ungut – wir wollten Deine Tourenrecherche nur ein wenig ergänzen.

    Das Team von http://www.bakotours.de

    • Hallo Jupp,
      vielen Dank für deinen Kommentar – das habe ich natürlich direkt korrigiert. Es war in unserem Fall damals etwas anderes, da wir eine Tour außerhalb des regulären Verleihbetriebs organisiert haben. Ich habe hier fälschlicherweise von dieser Tour auf den Regelbetrieb geschlossen. Nun ist es noch mal deutlich hervorgehoben, dass die An- und Abfahrt selbst organisiert werden muss.
      Vielen Dank und liebe Grüße in die Nachbarschaft
      Anke

  • Liebe Anke, angeregt duch Deinen schönen Blog, machten wir gestern Stop mit unserem Kanu am Holleshof. Dort wurden wir von dem sehr ungenehmen Patron Will Waerdt mit den Worten empfangen, dass er keine fremden Boote an seinem Steg haben wollte. An dem Kaffe den wir trinken wollten, würde er nur 12 cent verdienen – wir sollten den Gemeinde Bootsanleger 600 m weiter benutzen – Solch ein unfreundliches und ungastliches Verhalten habe ich noch nie erlebt, zumal Herr Waerdt mit einer Paddeltankstelle auf seiner Homepage wirbt. Schade für die schöne Region Niederrhein und die Niers.

    • Liebe Gisela,
      wir freuen uns, dass du die Niers erkundet hast – umso ärgerlicher, dass der geplante Stop am Holleshof so blöd verlaufen ist :-/ Ich kenne den Holleshof auch als Paddeltankstelle und mir war nicht bewusst, dass man dort nicht anlegen darf, wenn man kein Boot dort gemietet hat. Abgesehen von dem Stop hoffe ich aber, dass euch die Niers gut gefallen hat und ihr noch einmal für eine Paddeltour vorbeischaut 🙂
      Liebe Grüße
      Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.