Roadtrip | Island im Winter

Island_Strokkur_Winter_01

Tag 1 | Von Reykjavik über den Golden Circle nach Vik

Von der isländischen Hauptstadt folgen wir der Straße zum Nationalpark Thingvellir. Tief eingeschneit geht es danach weiter zum Geysir Strokkur und zum majestätischen Gullfoss. Durch Sonnenschein und Schneesturm fahren wir am Nachmittag bis Vik.

Start/Ziel: Reykjvik/Vik
Gefahrene Strecke: ca. 300 km
Unterkunft: Icelandair Hotel Vik

Island_NorthernLights_Eishoehle_18

Tag 2 | Northern Lights Eishöhle

Von Vik nach Jökulsarlon ist es im Winter eine kleine Himmelfahrt. Bei Nebel, Schnee, Regen und vereisten Straßen werden die 200 km pro Strecke zu einer echten Herausforderung. Jökulsarlon ist weitgehend eingefroren, dafür ist die Eishöhle unter dem Vatnajökull Gletscher umso beeindruckender. Eine türkisblaue Wunderwelt unter dem größten Gletscher Europas.
Start/Ziel: Vik
Gefahrene Strecke: ca. 420 km
Unterkunft: Icelandair Hotel Vik

Seljalandsfoss_Winter_05

Tag 3 | Islands Süden im Winter

Der Regen hat über Nacht den Schnee weggespült und Islands Süden präsentiert sich in gelb und ockerbraun. Der Skogafoss und Seljalandsfoss beeindrucken zu jeder Jahreszeit. In Reykjavik wärmen wir uns bei typisch isländischer Küche auf bevor es weiter ins verschlafene Borgarnes geht.

Start/Ziel: Vik/Borgarnes
Gefahrene Strecke: ca. 270 km
Unterkunft: Icelandair Hotel Hamar

Island_Borgarnes_Winter_09

Tag 4 | Rund um Borgarnes

Das Wetter war für die Halbinsel Snaefellsnes leider heute zu schlecht. Dafür entdeckten wir das wirklich hübsche Museum im Landnahmezentrum. Am Nachmittag erkundeten wir die Umgebung von Borgarnes entlang der Straße Nr. 50 bei einem kleinen Eis- und Schneeroadtrip.

Start/Ziel: Borgarnes
Gefahrene Strecke: ca. 100 km
Unterkunft: Icelandair Hotel Hamar

Reykjavik_Streetart_01

Tag 5 | Reykjavik im Winter

Neben der beeindruckenden Hallgrimskirkja ist die neue Konzerthalle Harpa das architektonische Highlight in Reykjavik. Ein Blick auf die Häuserfronten lohnt auch im Winter: Reykjavik bietet wunderbare Streetart.

Start/Ziel: Borgarnes/Reykjavik
Gefahrene Strecke: ca. 80 km
Unterkunft: Icelandair Hotel Hamar