Unsere Tipps für einen Tagesausflug in die Niederlande

Amsterdam

Wir wohnen ganz nah an der holländischen Grenze, in nicht mal 30 Minuten sind wir in Venlo, für ein Frühstück in Amsterdam oder einen Bummel durch Rotterdam dauert es auch nur 2 Stunden. Für uns ist Holland also das ideale Ziel für Tagesausflüge am Wochenende. Egal ob in die Stadt, ans Meer oder das Hinterland… Holland ist eines unserer liebsten Reiseziele übers ganze Jahr!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schoorl | Die höchste Düne der Niederlande

Etwa 30 Autominuten nördlich von Amsterdam liegen die Schoorlser Dünen. Ein wunderschönes Naturschutzgebiet mit einer weitläufigen Dünenlandschaft in dem es sich herrlich spazieren lässt. In Schoorl liegt auch die höchste Düne der Niederlande. Ganze 51 Meter musst Du erklimmen bist Du auf dem „Gipfel“ stehst (das ist auf dem sandigen Boden gar nicht so leicht wie es klingt!).

Dünen Schoorl Schoorlser Duinen Niederlande Holland

Roermond | Wasserwandern rund um den Molenplas

Der Naturpark Schwalm-Nette verläuft entlang der deutsch-niederländischen Grenze und hat mehrere wunderschöne Premium-Wanderwege, die landschaftlich sehr abwechslungsreich durch die niederrheinische Landschaft führen. Die ca. 6 km lange Wanderung Molenplas führt einmal um einen See, den Mühlensee, herum. Eine frei weidende Konik-Pferde-Herde, die hübsche Hompesch-Mühle und eine Wasserüberquerung über große Findlinge sind toll für Groß und Klein. Leider führt der Weg teilweise in der Nähe einer Straße und Hochspannungsleitungen entlang.

Wanderung Molenplas Tagesausflug Roermond Niederlande Holland

Roermond | Zur Heideblüte in die Niederlande

Nicht nur wenn im August die Heide blüht, ist der Wanderweg De Meinweg ein tolles Ausflugsziel. Zur Heideblüte schimmert die Heide rund um Roermond rötlich rosa und lila und ist eine tolle Kulisse für den gut 18 km langen Rundwanderweg.

De Meinweg Heideblüte Niederrhein Nationalpark

Kinderdijk | Die schönsten Windmühlen der Niederlande

Am Niederrhein gehören alte Windmühlen einfach zum Weltbild. Richtig beeindruckend große und vor allem viele auf einmal kann man südlich von Rotterdam in Kinderdijk besichtigen. Die historische Museumsmühle kann man nicht nur von innen besichtigen, man will eigentlich gleich dort einziehen.

Unser Tipp #1: Bei schönem Wetter von Rotterdam aus mit dem Fahrrad nach Kinderdijk radeln.

Unser Tipp #2: Hast Du schon einmal in einer Windmühle übernachtet? In Bergharen, kurz hinter Nimwegen, kannst Du eine alte ausgebaute Windmühle mit gleich 12 (!) Betten buchen. Perfekt für einen Teamausflug oder spontanen Wochenendtrip mit Freunden!

Kinderdijk_06

Scheveningen | Der kürzeste Weg zum Meer …

Die holländische Küste ist für uns der kürzeste Weg zum Meer. Scheveningen bei Den Haag ist gerade einmal zwei Autostunden von uns entfernt. Egal ob im Sommer oder Winter, bei Sturm, Sonne oder Schnee: Ein Tag in Holland am Meer, die salzige Luft in der Nase und Spazieren durch die Dünen ist einfach immer ein Highlight. Samstags morgens einfach ins Auto setzen und am Vormittag schon aufs Meer hinaus blicken: Das erleben wir so nur in Holland!

Unser Tipp: Scheveningen ist außerhalb der Saison am schönsten, dann habt ihr den Strand fast für euch alleine!

Cadzand_03

Rotterdam | Bummeln durch die Altstadt Delfshaven

Bei Rotterdam haben wir zunächst auch an Hafen und Industrie gedacht. Ob sich die Stadt überhaupt lohnt? Gibt es da was zu sehen? Oh ja! Delfshaven, die Alstadt von Rotterdam ist der beste Beweis für einen Ausflug in die zweitgrößte Stadt der Niederlande.

Unser Tipp: Von der Innenstadt aus folgt ihr am besten dem Weg am Wasser entlang bis Delfshaven. Die große Mühle könnt ihr nicht verfehlen und erlebt zwischendurch noch den hübschen Het Park und den idyllischen Segelhafen Stichting Verhaaven.

Delfshaven_Rotterdam_09 Niederlande Holland

Rotterdam | Rundfahrt durch den größten Hafen Europas

In Duisburg haben wir den größten Binnenhafen der Welt direkt vor der Nase. Das ist schon nicht schlecht. Aber wenn ihr in Rotterdam einen der größten Seehäfen der Welt seht, dann werdet ihr mit offenen Augen vor riesigen Tankern und Containern sehen und einfach nur noch staunen. Eine Hafenrundfahrt in Rotterdam gehört zu jedem Stadtbesuch wirklich dazu.

Unser Tipp: Bucht am besten direkt die große Tour bis zu den Außenanlage in Europoort und Massvlakte!

Rotterdam_Hafenrundfahrt_07

Rotterdam | Poffertjes, Pfannkuchen und mehr in der Markthalle

Was fällt euch beim Gedanken an holländisches Essen ein? Pfannkuchen, Chocomel, Bamischeiben? Ganz schnell bestimmt auch Kibbeling, Schokostreusel, Vla und Matjes? Die Markthalle in Rotterdam beweist, dass Holländer wahre Gourmets sind. An vielen Schlemmerständen könnt ihr euch von einer Köstlichkeit zur nächsten probieren. Unser Favorit sind die großartigen Käse Sandwiches bei Cheese and More. Als Snack für zwischendurch nehmen wir uns dann noch ein paar Käsewürfel mit Feigendip dazu, schnabulieren noch ein Mini-Schoko-Kebap und eine kleine Portion Poffertjes … und nicht vergessen: Werft einen Blick an die wunderschöne Decke der Markthalle!

Unser Tipp: Statt des teuren Parkhauses unterhalb der Markthalle parkt ihr besser am anderen Ufer der Maas kurz vor der Willemsbruck. Von hier aus sind es gut 10 Minuten zu Fuß, die euch durch tolle Ecken von Rotterdam führen.

Markthalle_Rotterdam_23

Giethoorn | Auf ins Venedig des Nordens

Die Niederlande wie im Bilderbuch. So fühlt man sich bei einer Bootsfahrt durch Giethoorn. Das 2.500 Einwohner-Dorf, das weitgehend autofrei ist, lässt sich am besten vom Wasser aus erkunden. Reetgedeckte Häuser, hübsche und gepflegte Vorgärten, natürlich Mühlen, unzählige Brücke und kleine Kanäle. Tipp: Meide in der Hochsaison die Wochenenden und komm lieber unter der Woche hierher.

Windmühle Niederlande Lauwersmeer

Amsterdam | Eine Bootfahrt durch die Grachten

In die Grachtenstadt Amsterdam haben uns schon viele Tagesausflüge gelockt. Wir parken immer an der Amsterdam Arena außerhalb der Stadt und fahren bequem mit dem Zug ins Zentrum. Bummeln durch die Grachten, vorbei an windschiefen alten Häusern, flanieren über den Blumenmarkt oder in einem der vielen Boote durch die Grachten fahren. Das Stadtbild von Amsterdam wird geprägt durch schmale enge Häuser und natürlich Unmengen an Fahrrädern. Davon gibt es hier sogar mehr als Einwohner!

Unser Tipp: Pfannkuchen essen in der Pancake Bakery. Die vielleicht besten Pfannkuchen der Stadt, egal ob süß oder herzhaft, hier schmeckt es immer!

Amsterdam-1-1217

Keukenhof | Auf in die Niederlande zur Tulpenblüte

Holland und Tulpen gehört irgendwie zusammen, oder? Was klischeehaft klingen mag, sollte man aber wirklich einmal mit eigenen Augen und eigener Nase erleben! Von Mitte März bis Mitte Mai verwandeln sich holländische Felder jedes Jahr in ein echtes Farbenmeer. Ein Besuch zur Tulpenblüte in Holland ist ein echtes Muss, ganz wunderbar geht das im Tulpenpark Keukenhof bei Amsterdam!

Unser Tipp: Vor Ort ein Fahrrad leihen und die Felder rund um Keukenhof auf zwei Rädern erkunden. Farbenpracht für die Augen und ein unglaubliches Dufterlebnis für die Nase!

Tulpenfeld Grevenbroich Franckenhof

Welche Tipps hast Du für einen Tag in Holland? Wir freuen uns auf Deine Ideen in den Kommentaren!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Eine kleine Hafenrundfahrt in Rotterdam

Denkt man an Rotterdam fällt einem wahrscheinlich als erstes das Stichwort Hafen...
Artikel lesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.