Eine kleine Hafenrundfahrt in Rotterdam

Hafenrundfahrt Rotterdam

Denkt man an Rotterdam fällt einem wahrscheinlich als erstes das Stichwort Hafen ein. Auch wenn wir bei unserem Spaziergang durch Rotterdam festgestellt haben, dass die niederländische Metropole viel mehr als nur Industrie und Hafen ist, hat sie ihren Stellenwert durch ebendiesen erhalten. Rotterdam beheimatet den drittgrößten Seehafen der Welt. Die Dimensionen sind kaum zu fassen, da sich das Hafengebiet auf ca. 40 km von der Innenstadt bis weit hinaus Richtung Meer erstreckt. Einen ersten spannenden Eindruck erlebt man bei einer Hafenrundfahrt.

Rotterdam_Hafenrundfahrt_01

Los geht es an der Erasmusbrücke und vorbei an Rotterdams beeindruckender Skyline. Zwischen hochmodernen Wolkenkratzern fällt der Blick auch immer auf wieder auf alte Segelboote, historische Gebäude und die abwechslungsreiche Uferpromenande. Rotterdam ist nicht nur Industrie, es gibt auch jede Menge niederländische Gemütlichkeit zu entdecken.

Rotterdam_Hafenrundfahrt_02

Rotterdam_Hafenrundfahrt_02a

Je weiter man Richtung Nordsee fährt, desto näher kommt man den beeindruckenden Werften und riesige Krananlagen. Die Schiffe, die in diesem Teil des Hafens liegen sind recht kleine Exemplare. Die wirklich großen Containerschiffe für die hohe See liegen draußen in Europoort und Maasvlakte vor Anker.

Rotterdam_Hafenrundfahrt_10

Rotterdam_Hafenrundfahrt_5c

Wie Bauklötze | nur in groß

Unweit der Schiffe und Kräne findet sich natürlich auch die Ladung für die Meeresriesen. Wie große, fein säuberlich gestapelte Bauklötze stehen die bunten Container aufeinander und warten auf ihre Verschiffung oder den Weitertransport an Land. Wenn man zwischen den Containern in eines der Hafenbecken fährt wirken die Dimensionen schon wirklich beeindruckend. Umso unglaublicher, dass wir hier nur einen sehr kleinen Teil des Hafens sehen, in dem nicht mal wirklich große Schiffe liegen.

Rotterdam_Hafenrundfahrt_09a

Rotterdam_Hafenrundfahrt_17

Rotterdam_Hafenrundfahrt_14

Was hier schon beeindruckend hoch aussieht ist nur ein Vorgeschmack auf die riesigen Seehafen-Anlagen vor den Toren der Stadt. Dort liegen nicht nur größere Schiffe im Hafen, auch die Architektur ist um ein vielfaches höher. Schließlich wollen hunderte dieser Container auf den großen Seeschiffen verladen werden.

Rotterdam_Hafenrundfahrt_13

Rotterdam_Hafenrundfahrt_17a

Die Touren im Überblick

Die Touren starten unweit der Erasmusbrücke und sind bis auf die Tagestouren ohne Reservierung möglich. Die Boote bieten sowohl einen großen Innenbereich als auch die Möglichkeit sich oben an Deck auf mehreren Ebenen die Luft um die Nase wehen zu lassen.

Im Winter ist leider nur eine kleine Hafenrundfahrt (ca. 75 Minuten) möglich. (Erwachsene 11,75 €, Kinder (4-11 Jahre) 7,25 €) Man erhält einen Eindruck vom Hafen, fährt jedoch nur einen sehr kleinen Teil an. Ausschließlich im Juli und August bietet Spido auch eine ausführliche Rundfahrt (ca. 2,5 Std.) an. (Erwachsene 19,50€, Kinder 11,50€).

Wer noch mehr Hafen spüren will und hautnah die wirklich gigantisch großen Containerschiffe beobachten mag, der muss noch weiter raus aus dem Stadtgebiet. In Richtung der Hafenanlagen rund um Maasvlakte und Europoort zeigt sich der Rotterdamer Hafen von seiner spektakulären Seite. Im Rahmen einer Tagestour (7 Std.) kann man dieses Erlebnis hautnah bekommen. Im Preis inklusive ist auch ein Besuch im Futureland – hier kann man den Hafen der Zukunft entdecken, denn Maasvlakte 2 ist nicht nur noch recht neu, sondern auch wirklich beeindruckend. Preis für die Tour (Erwachsene 57,50 €, Kinder 29,50, teilweise inkl. Lunchbuffet). Reservierungen für diese Tour sind erforderlich.

Zusätzlich gibt es mit Dinner- und Sonnenaufgangstouren noch jede Menge Anbieter und Möglichkeiten den Rotterdamer Hafen zu erkunden. Wer entspanntes Umherschippern im Hafen mit Schlemmen verbinden will kann sich den Bauch auf dem Pfannkuchen Boot vollschlagen. Während der 75-minütigen Rundfahrt kann man so viele Pfannkuchen essen wie man schafft (Erwachsene 18,50€, Kinder (3-12 Jahre 12,50€). Reservierungen werden hier empfohlen.

Rotterdam_Hafenrundfahrt_18

Habt ihr schon einmal den Rotterdamer Hafen besucht? Wir waren neugierig und sind am nächsten Tag mit dem Auto Richtung Maasvlakte und Europoort gefahren. Wie waren eure Erlebnisse und euer Eindruck? Hat euch der Hafen beeindruckt oder fandet ihr es fast ein wenig unheimlich zwischen Kränen und Container umherzuschippern?

Merken

Geschrieben von
Mehr von Anke

Ruhrtal Radweg: Bergauf, bergab bis Arnsberg

Nach unserem ersten Tag auf dem Ruhrtal Radweg sind die Erwartungen hoch:...
Artikel lesen

2 Kommentare

  • Hej Anke, schön deinen Beitrag zu Rotterdam gelesen zu haben. – Eine Hafenrundfahrt haben leider nicht gemacht, von dem Pfannkuchen-Boot habe ich auch schon gehört. Deine Bilder geben mir einen sehr guten Eindruck rund um den Hafen. – Mir gefallen die Strukturen, die Du einfangen hast, auch die Farben, wie Du schreibst “wie Bauklötze nur in groß”. Danke fürs Teilen. xx, Kaja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.