Steinbockhütte, Maxhütte & Steinerkogl – Drei Wandertipps für das Zillertal

Maxhütte Ginzling Zillertal

Das Zillertal ist der perfekte Ort für (Wander-) Urlaub mit der ganzen Familie. Wer es entspannt mag bleibt unten im Tal oder nutzt die zahlreichen Seilbahnen, um entspannt dem Gipfel entgegen zu schweben. Wer doch lieber die Wanderschuhe schnüren will, findet in den Zillertaler Alpen ein auf rund 1.400 Kilometer ausgebautes Wanderwegenetz von einfach bis anspruchsvoll.

Wir haben drei Empfehlungen für tolle Familienwanderungen für euch: Alle sind gemütlich an einem halben Tag machbar und belohnen euch jeweils mit einer tollen Hütten-Einkehr.

Sonntag-Nachmittag-Wanderung für die ganze Familie | Hinauf zur Steinbockhütte

Es gibt zwei Startpunkte für die Wanderung zur Steinbockhütte: Unten im Tal in Ginzling oder ein Stück weiter oben an der Tristenbachalm. Aus Ginzling heraus sind es etwa ein bis anderthalb Stunden Aufstieg entlang der breiten Schotterstraße. Die Straße führt überwiegend nur durch Wald, deshalb empfehlen wir euch die Einstieg ab der Tristenbachalm. Von hier aus gibt es immer wieder schöne Aussichten auf die umliegenden Zillertaler Alpen. Der Weg folgt nun über mehrere weite Kurven und lange Geraden hinauf bis zur Steinbockhütte.

Schwierigkeit: gemütliche Familienwanderung auf breitem Splitweg. Lediglich kurz vor der Steinbockhütte gibt es einen kurzen, etwas steileren Anstieg. Wer die Tour sportlich erweitern möchte wandert von der Steinbockhütte (1.380 Meter) noch rund 6 km weiter bis zur Greizerhütte (auf 2227 Meter).
Strecke: Tristenbachalm – Steinbockhütte und zurück ca. 6,7 km.
Aufstieg / Abstieg: ca. 300 m
Dauer: Mit Einkehr auf der Steinbockhütte ca. 3 Std. (eine gute Stunde Aufstieg)

Zillertal Steinbockhütte Zillertal Steinbockhütte Zillertal Steinbockhütte Zillertal Steinbockhütte Zillertal Steinbockhütte Zillertal Steinbockhütte Zillertal Steinbockhütte

Urig schön | Im Zick-Zack hinauf zur Maxhütte

Ginzling ist auch der Startpunkt für unseren Wandertipp Nr. 2: Auf geht’s zur Maxhütte. Folgt in Ginzling der Zillertal Straße wenige hundert Meter ortsauswärts. Am Straßenrand ist der Wanderweg zur Maxhütte ausgeschildert. Der Weg führt zunächst geradeaus mit leichter Steigung in den Wald hinein. Am Ende des Wegs beginnt nun der rund anderthalb bis zweistündige Aufstieg. Der Weg führt im Zick-Zack und vielen Serpentinen durch den Wald hinauf nach oben. Wenn ihr den Fluss rauschen hört habt ihr es fast geschafft: Noch wenige Meter Anstieg und die urige Maxhütte liegt rechterhand vor euch in einem wunderschönen Bergpanorama. Die Maxhütte ist wunderbar für eine kleine Einkehr (kulinarischer Tipp: Probiert unbedingt die leckere Gulaschsuppe!)

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderungen auf wurzeligen und teilweise steinigen Waldpfaden. Der Weg führt überwiegend in Serpentinen durch den Wald hinauf bis zur Hütte.
Strecke: Hin und zurück ca. 7,8 km.
Aufstieg / Abstieg: ca. 750 m
Dauer: Mit Einkehr auf der Maxhütte ca. 4,5 Std. (ca. 1,5-2 Std. Aufstieg)

Maxhütte Ginzling Zillertal
Maxhütte Ginzling Zillertal
Maxhütte Ginzling Zillertal
Maxhütte Ginzling Zillertal
Maxhütte Ginzling Zillertal
Maxhütte Ginzling Zillertal
Maxhütte Ginzling Zillertal

Panoramablick übers Mayrhofen | Rundwanderung zum Steinerkogl

Von Mayrhofen aus folgt ihr entweder zu Fuß oder mit dem Auto zum kleinen Wanderparkplatz am Fuße des Brandbergs. Wie so oft geht es auch hier im Zickzack durch den Wald hinauf Richtung Gipfel. Die erste schöne Aussicht auf Mayrhofen gibt es nach wenigen hundert Meter an einer kleinen Kapelle. Oben am Berggasthaus Steinerkogl angekommen habt ihr bei gutem Wetter einen wunderschönen Panoramablick auf Mayrhofen. Nach einer kurzen Rast (auf der Terrasse im Sommer mit direktem Talblick) geht es über breite Pfade wieder bergab. Die letzten Meter der Wanderung legt ihr parallel zur plätschernden Ziller zurück.

Schwierigkeit: leichte Wanderungen im Zickzack durch den Wald hinauf zum Gipfel des Brandbergs. Talwärts geht es auf überwiegend breiten Pfaden mit tollen Aussichten über Mayrhofen.
Strecke: Hin und zurück ca. 13,5 km
Aufstieg / Abstieg: ca. 930 m
Dauer: Mit Einkehr im Gasthaus Steinerkogl ca.5 Std.

Mayrhofen Brandberg Mayrhofen Brandberg Mayrhofen Brandberg Mayrhofen Brandberg Mayrhofen Brandberg Mayrhofen Brandberg

Noch mehr Wandertipps im Zillertal

Die über 1.400 Kilometer Wanderwege in den Zillertaler Alpen bieten Abwechslung für jede Menge Urlaube im Norden Österreichs. Entlang der Ziller kann man fast ebenerdig durch das Tal laufen. Viele Bergbahnen bringen euch entweder direkt in Gipfelnähe oder zu einem schönen Ausgangspunkt für eine alpinere Tour. Aus dem Tal heraus hat man lange noch grün bewachsene Hügel; je höher es geht desto schroffer und karger wird es rund um die vielen 3.000er Gipfel der Region.

Was sind eure Lieblingswanderungen in Österreich? Wir freuen uns auf die nächste Wanderreise nach Tirol und sind natürlich auf der Suche nach neuen Touren. Braucht ihr noch Tipps für eine Unterkunft im Zillertal? Dann ist vielleicht die Alpin Lodge Das Zillergrund genau das richtige für euch!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Wandern in den Zillertaler Alpen | Auf zur Kasseler Hütte

Meter um Meter schlängelt sich der schmale Wanderweg am Berg entlang nach...
Artikel lesen

5 Kommentare

  • Eure Naturfotos sind wieder wunderschön und die Hütten stelle ich mir genauso vor.
    Wie in den alten Heimatfilmen. 🙂
    Ich war in Österreich leider immer nur entweder auf Durchreise für 1-2 Tage oder “nur” zum Skifahren. Mir hat in Tirol Sölden gut gefallen. Hab da im April nen schlimmen Sonnenbrand im Gesicht bekommen. Aber die Berge hab ich mir stundenlang angeschaut. Wir hatten da eine nette kleine private Pension mit Katzen und leckerem Frühstück.
    Ich wünsche euch viel Spaß, wann gehts los?
    LG Myriam

    • Danke dir, liebe Miriam! Ja, die Hütten sind wirklich urig und die Belohnung für die teilweise mühsamen Anstiege. Denn die meisten Touren in Österreich sind eben: Berg rauf, Berg runter. Ein Mittelding gibt es da nicht 😉 Wir waren letztes Jahr im Herbst dort und hatten Ende September wirklich tolle Tage erwischt. Das nächste Mal – hoffentlich wieder im Herbst. Das steht zur Zeit noch in den Sternen. Man bräuchte einfach mehr Urlaubstage 😉

  • Das Zillertal ist schon seit einiger Zeit auf meiner List von Orten, die ich unbedingt noch sehen will.
    Ich war bisher schon ein paar Mal in Österreich, aber noch nie da. Die Bilder sehen total schön aus und im nächsten Jahr werde ich es auch versuchen ins Zillertal zu fahren. Wandern werde ich dann sicherlich auch gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.