Panoramablick aufs Matterhorn – Wandern am Gornergrat und Riffelsee

Riffelsee Matterhorn

Wer nach Zermatt reist stellt schnell fest: Mit dem Auto kommt man dort gar nicht hin. Die Reise endet in Täsch, von wo aus man nur mit dem Zug nach Zermatt kommt. Und sobald man den Bahnhof in Täsch betritt, lacht uns schon DAS Panoramamotiv am Matterhorn entgegen: Der Blick auf den schönsten Berg der Alpen, gespiegelt im Riffelsee hoch oben am Gornergrat.

Wie komme ich zum Gornergrat?

Mit der Gornergrat-Bahn, der zweithöchsten Bergbahn Europas, kommt man ganz bequem von Zermatt (wahlweise auch schon von Täsch aus) bis hoch zum Gornergrat. Zugegeben: Die Fahrt hat einen stolzen Preis (knapp 90 Euro pro Person für Hin- und Rückfahrt; Teilstrecken sind günstiger). Vom Bahnhof in Zermatt folgt man einfach den ausgeschilderten Hinweisen Richtung Gornergrat – es ist nicht zu übersehen! Ihr verlasst das Gebäude in Richtung Innenstadt, überquert die Straße und steht direkt vor dem Eingang zur Gornergrat-Bahn. Für die Fahrt nach oben ist ein Platz auf der rechten Seite am schönsten. Fast die gesamte Fahrt über habt ihr dann das Matterhorn im Blick. Nach einer guten halben Stunde (Schweizer Präzision muss sein: Nach 33 Minuten) erreicht ihr die Bergstation.

Ihr könnt entweder nur die Hinfahrt oder auch gleich die Rückfahrt dazu buchen. Bei schönem Wetter würden wir bis hoch zum Gornergrat fahren und den Rückweg zu Fuß erledigen. Wer sich überschätzt kann an den einzelnen Stationen immer noch ein Ticket von dort zurück nach Zermatt kaufen. Je Fahrtrichtung könnt ihr beliebig an den einzelnen Stationen ein- und wieder aussteigen. Auch eine Teilwanderung von z. B. Gornergrat bis Riffelsee ist möglich und von dort dann die Rückfahrt mit der Bahn. Lediglich ein Hin- und Herfahren oder im Kreis fahren ist mit den Tickets nicht möglich.

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
Ihr sitzt am rechten Fenster in der Bahn? Dann habt ihr auf dem Weg nach oben diesen Traumblick auf Zermatt!
Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
Auf der Hinfahrt rechts und auf der Rückfahrt links am Fenster: So habt ihr den schönsten Blick aufs Matterhorn!
Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
Oben angekommen: Willkommen am Gornergrat!
Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
Die Fahrt zum Gornergrat lohnt vor allem für den wunderschönen Rundumblick auf das Monterosa-Massiv!
Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
Beeindruckend und erschreckend zugleich. Der Blick auf den Gornergleschter. Vergleichsbilder oben an der Bergstation zeigen, wie dieser Ort noch vor vielen Jahren aussah.

Wie komme ich zum Riffelsee?

Die Spiegelung des Matterhorns im Riffelsee ist das Postkartenmotiv schlechthin in Zermatt! Am einfachsten kommt ihr mit der Gornergrat-Bahn dorthin. Die vorletzte Station vor dem Gornergrat-Gipfel ist Rotenboden. Der Riffelsee ist dort auch schon ausgeschildert. Von Rotenboden folgt ihr den Hinweisschildern – oder einfach der Menschenmenge, die hier natürlich einfällt je höher die Sonne am Himmel steigt. Früh morgens uns spät abends genießt man fast alleine das Panorama.

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
Gornergrat-Bahn: Station Rotenboden. Von hier sind es noch gut 5 Minuten bis zum Ufer des Riffelsees
Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn
In dieser Traumkulisse kann man den Weg vom Gornergrat zum Riffelsee auch erwandern.

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn

Geheimtipp: Die schönste Aussicht auf das Matterhorn

Am Matterhorn von einem Geheimtipp zu sprechen klingt erst einmal schräg. Aber wenn man die Besucher beobachtet, pilgern die meisten doch nur zum Riffelsee und kehren danach wieder um. Rechts vom See führt ein schmaler Pfad weiter Richtung Tal und der nächsten Bahnstation. Nach wenigen 100 Metern erreicht man dann einen namenlosen kleinen See, der die wirklich perfekte Matterhorn-Spiegelung verspricht! Hier haben wir uns deutlich länger aufgehalten als am Riffelsee. Kein Wunder: Hier gibt es noch schönere Aussichten und einfach weniger Menschen. Hier zu sitzen und aufs Matterhorn zu blicken … ja, dafür lieben wir das Reisen und das Leben!

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn

Noch mehr Wandern am Matterhorn:

Egal wie lang ihr nach Zermatt fahrt: Man könnte immer noch einen Tag länger bleiben und noch mehr wandern und staunen. Eine tolle Wanderung ist die 5-Seen-Runde. Drei der fünf Seen bieten Matterhorn-Spiegelung und wer mag peppt die Wanderung noch durch einen abenteuerlichen Abschnitt auf einem bröckeligen Moränenkamm auf. Der Ausblick von dort oben: sagenhaft! Anita von Travelita erkundet Zermatt erst zu Fuß und dann mit dem Gaumen in der Seilbahn. Der Hängebrückenweg Furi ist nur etwas für Schwindelfreie, bietet aber tolle Aussichten auf Zermatt.

Zermatt Gornergrat Riffelsee Matterhorn

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Geschrieben von
Mehr von Anke

Mesa Verde | Leben vor unserer Zeit

Knapp 60 Nationalparks gibt es quer durch die USA verteilt. In ihrer...
Artikel lesen

3 Kommentare

    • Danke dir, lieber Romeo! Toblerone haben wir vor Ort keine gegessen 😉 Aber es gibt sie natürlich an jeder Ecke! Wir haben dort oben am See gesessen und philosophiert ob wir nicht einfach mal einen Kuchen in Matterhorn-Form backen sollten. Eine riesige leckere Eistorte, dann all unsere Feunde einladen, wir Fotos zeigen und vom Kuchen naschen. Später haben wir erfahren, dass es solche Backformen dort wirklich zu kaufen gibt… es ist nicht ganz leicht, aber uns doch gelungen sich vom Tourismus in Zermatt schnell in Richtung Natur zu verziehen 😉

  • Ach verdammt, hier ist die Toblerone alle, aber der Beitrag ist dafür schon auf dem Weg zu einem Kumpel als Vorschlag für eine Männertour dieses Jahr.
    Danke für die vielen Tipps und die tollen Fotos.

    Viele Grüße
    Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.