Unsere Tipps für einen Zwischenstop in San Diego

San Diego

San Diego ist zwar die zweitgrößte Stadt Kaliforniens, hat aber im Vergleich zu Los Angeles fast schon den gemütlichen Charme einer Kleinstadt. Vor allem abseits der Innenstadt findet man im Balboa Park oder auf der vorgelagerten Halbinsel Coronado Island herrlich ruhige Ecken zum Entspannen.

Balboa Park | Die grüne Lunge der Stadt

Erste Station nach der Ankunft war der Balboa Park mit einer wirklich schönen und riesigen Grünanlage und einem tollen Botanischen Garten. Zum Gelände gehört auch der weltberühmte San Diego Zoo, einer der schönsten und größten seiner Art. Allein in der knapp 5km² großen Parkanlage könnte man einen ganzen Tag verbringen. Zwischen den zahlreichen Gebäuden, von denen viele die spanischen Einflüsse aus Mexiko vermitteln, gibt es auch allerlei toll angelegte Gärten und Freizeitmöglichkeiten. Beispielsweise tolle Wander- und Radwege, Sportangebote, Museen und besondere Gärten wie den Japanese Friendship oder den Rose Garden.

SanDiego_BalboaPark_02

Der hübsche Lily-Pond liegt unmittelbar von dem Gewächshaus des Botanischen Gartens.
Der hübsche Lily-Pond liegt unmittelbar von dem Gewächshaus des Botanischen Gartens.

San Diego Botanical Garden

Der Botanische Garten ist eines der vielen Highlights im Balboa Park, die sich gut auch bei einem kürzeren Besuch der Anlage einplanen lassen. Nach den letzten Tagen in der Großstadt Los Angeles war es eine wirkliche Wohltat, umgeben von Pflanzen und ganz viel Grün ein paar Stunden zu verbringen. Neben den Gärten haben wir uns vor allem das Gewächshaus angeschaut, das in der Mittagshitze angenehm Schatten spenden konnte.

SanDiego_BalboaPark_BotanicalGarden_11

Shopping-Paradies Horton Plaza

Zu ausgiebigen Shopping-Touren kann man ja stehen wie man will, aber es gibt wohl kaum etwas nervigeres als Shoppen zu müssen, weil einem etwas wesentliches im Reisegepäck fehlte. So erging es uns leider und wir wählten als ersten Abstecher heute die riesige Shopping-Mall Horton Plaza, um eine Kappe und einen Hut als notwendigen Schutz gegen die brennende Mittagssonne zu kaufen. Es ist völlig übertrieben dafür in ein Shopping-Center zu fahren wo es doch Kappen an jedem Souvenirstand gibt, aber Horton Plaza lag nicht nur auf dem Weg, sondern war auch für amerikanische Verhältnisse angenehm klimatisiert. Wir haben unsere passende Kopfbedeckung auch gefunden (die ihren wahren Einsatz Tage später in der Wüste auch gefunden hat).

SanDiego_HortonPlaza_02
SanDiego_HortonPlaza_01

SanDiego_HortonPlaza_05

Old Town | Der Ursprung von San Diego

Der spanische Einfluss ist in San Diego unübersehbar und findet seinen Ursprung im Stadtteil Old Town. Hier wurde einst die erste Kirche Kaliforniens von spanischen Siedlern gegründet. Neben zahlreichen ursprünglichen Häusern im spanisch-mexikanischen Baustil finden sich hier allerhand Souvenirshops und mexikanische Restaurants. Auch wenn Old Town heute ein eher touristisch geprägter Ort ist, kann mir hier für kleines Geld sehr gut essen. Im Restaurant Barra Barra gibt es leckeres mexikanisches Essen, die verschiedenen Enchiladas können wir nur empfehlen.

SanDiego_OldTown_02

SanDiego_OldTown_01
SanDiego_Oldtown_10
SanDiego_Oldtown_11

SanDiego_OldTown_BarraBarra

Durch die Straßen von San Diego

Neben Old Town und dem hochmodernen neuen Stadtzentrum findet sich die ganze Bandbreite an Architektur. Wolkenkratzer und Glasfassaden in der Innenstadt, eine akkurate Straßenführung, in den Randbezirken auch einfachere Häuser im ursprünglichen Stil der ersten Siedler. Trotz allem ist die Stadt gemütlich und fast schon übersichtlich.

SanDiego_Straßen_07
SanDiego_Straßen_06

SanDiego_Straßen_01

Besonders die Strände in San Diego gelten als Geheimtipp, wenn man ein wenig dem Stadtkern entfliehen möchte und den Balboa Park schon erkundet hat. Wer dann doch eher Lust auf Shopping an der schicken Hafenfront hat, dem sei ein Bummel durch Seaport Village empfohlen. In den zahlreichen Restaurants ist dort auch für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.

SanDiego_SeaportVillage_01

Ein ruhiger Abend auf Coronado Island

Für den Abend standen uns nun zwei Optionen zur Auswahl. Den Sonnenuntergang von Coronado Island aus auf die Skyline der Stand genießen oder ein Besuch im Gaslamp Quarter. Uns stand der Sinn nach ein bisschen Meer und Skyline-Genuss, jedoch wurden wir leider enttäuscht. Das Wetter zog sich zu, es wurde sehr schnell sehr kalt und vor lauter Wolken fiel der tolle Sonnenuntergang heute leider aus.

SanDiego_CoronadoIsland_01
SanDiego_CoronadoIsland_06

SanDiego_CoronadoIsland_04
SanDiego_Nacht

Zahlen & Fakten zum Tag

Start/Ziel Los Angeles/San Diego
Gefahrene Strecke ca. 250 km
Unterkunft Best Western Bayside Inn
Restaurant Barra Barra
Aktivitäten Balboa Park mit botanischem Garten
Horton Plaza
Old Town
Coronado Island

Habt ihr schon einmal einen Tag oder zwei in San Diego verbracht? Hat euch die Stadt auch so gut gefallen wie uns? Dann verratet uns doch ein paar Insider-Tipps, damit wir beim nächsten Mal nicht nur länger bleiben, sondern auch noch viel mehr erleben!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Universal Studios Hollywood

Würdet ihr gerne einmal auf dem berühmten Marktplatz aus dem Film Zurück...
Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.