Von Eierschecke bis Wiegebraten | 5 Restaurant-Tipps für Dresden

Eierschecke Dresden

Pflasterlaufen macht hungrig und wer den ganzen Tag quer durch Dresden auf den Beinen ist, dem knurrt früher oder später der Magen. Die sächsische Küche bietet von süß bis herzhaft für jeden Geschmack tolle und reichhaltige Köstlichkeiten. Wir haben uns durch gemütliche Cafés und Restaurants in Dresden geschlemmt und haben 5 leckere Adressen für euch dabei.

Der perfekte Start in den Sonntag | Brunchen im Rauschenbach Deli

Ein gemütlicher Tag beginnt für uns mit einem leckeren Brunch. Ganz zentral in der Nähe des Altstadtmarkts liegt das gemütliche Café Rauschenbach Deli. Samstags gibt es hier ab 9 Uhr einen leckeren Brunch für 12,90 Euro, sonntags und an Feiertagen für 15,90 Euro. Es gibt süße und herzhafte Speisen, Salate, verschiedene Eierspeisen, warme und kalte Gerichte, Kuchen, Gebäck, Saft und Wasser.

RauschenbergDeli_Dresden_Brunch_01

Die Windbeutel mit einer cremigen Füllung sind neben Obstsalat, Kuchen und Schokoladenpudding eines der Highlights des Desserbuffets.
Die Windbeutel mit einer cremigen Füllung sind neben Obstsalat, Kuchen und Schokoladenpudding eines der Highlights des Desserbuffets.

Schlemmen für Zwei | Frühstück im Café Central

Unmittelbar am Altstadtmarkt liegt das Café Central, das täglich eine umfangreiche Frühstückskarte und samstags, sonntags und an Feiertagen ab 10 Uhr ebenfalls einen reichhaltigen Brunch anbietet. Die Entscheidung zwischen den unterschiedlichen Frühstücksangeboten fällt gar nicht so leicht. Es gibt ein speziell zusammengestelltes Käsefrühstück, herzhafte und süße Frühstücksteller und natürlich diverse Eierspeisen. Wir entscheiden uns für das Frühstück für Zwei und werden nicht enttäuscht. Eine dreistöckige Etagere ist reichhaltig mit verschiedenen Käse- und Schinkensorten, Lachs, Obst, Quark, Joghurt, Marmeladen, Brot und Brötchen bestückt.

CafeCentral_Dresden_Frühstück_02

CafeCentral_Dresden_Frühstück_04

CafeCentral_Dresden_Frühstück_07

In Dresden gibt es jede Menge tolle Adressen für gutes Frühstück. Wir können an dieser Stelle den Blog von Adina Schütze empfehlen, die jede Menge guter Adressen für ein Frühstück in Dresden bereit hält.

Dresdner Klassiker | Eierschecke im Hofcafé

In der gemütlichen Kunsthofpassage in Neustadt finden wir das hübsche Hofcafé im Hof des Lichts (Görlitzer Straße 25). Am Nachmittag probieren wir hier die berühmte Dresdner Eierschecke. Ein Kuchen auf Basis eines Butterhefeteigs mit einer Quark-Pudding-Masse. Oben drauf kommt die Scheckenmasse, eine Schicht aus Eigelb, Zucker, Butter und Vanillepudding. Diese Leckerei wird wahlweise noch mit Rosinen, Äpfeln oder Mandelblättchen verziert und ist wahrlich nichts für Kalorienzähler. Im Hofcafé schlemmen wir draußen unter den Bäumen im hübschen Innenhof.

Kunsthofpassage_Dresden_Hofcafe_01

Kunsthofpassage_Dresden_Hofcafe_04

Ein Stückchen Schweiz in Sachsen | edelweiss Alpenrestaurant

Rund um die Frauenkirche gibt es eine Vielzahl an kulinarischen Angeboten für jeden Geldbeutel. Nachdem wir zahlreiche sächsische regionale Gerichte in den vergangenen Tagen probiert haben stand uns heute Abend der Sinn nach etwas anderem. Das Alpenrestaurant edelweiss interpretiert typisch schweizerische Gerichte und entführte uns kulinarisch in die Schweizer Berge. Die recht dickflüssige Käsesuppe gleich schon fast einem Fondue, schmeckt aber sehr gut. Zwei Rösti mit Spiegelei und Salat machen die Erinnerungen an die Schweiz perfekt. Einfach aber lecker.

Edelweiss_Dresden_03

Stilvolles Schlemmen an der Frauenkirche | Grand Café

Ebenfalls unmittelbar an der Frauenkirche befindet sich das schicke Grand Café. Auf der beheizten Terrasse kann man auch Anfang Oktober noch wunderbar draußen sitzen. Nachmittags gibt es hier eine große Auswahl an Torten und Kuchen, zu später Stunde freuen wir uns über eine cremige Suppe vom Muskatkürbis und Dresdner Wiegebraten mit Käse gefüllt, Zucchinigemüse, Tomaten und kleinen Ofenkartoffeln.

GrandCafe_Dresden_03

GrandCafe_Dresden_Kürbissuppe

GrandCafe_Dresden_Wiegebraten

Habt ihr noch weitere Restaurant- und Café Empfehlungen für Dresden? Wo gibt es den besten Brunch und die leckersten Kuchen? Wir freuen uns über eure Tipps in den Kommentaren.

Geschrieben von
Mehr von Anke

Traumpfad Bergheidenweg | Winterzauber in der Eifel

Unser erstes Reiseziel für 2015 sollte unbedingt winterliches Flair verbreiten. Statt dem...
Artikel lesen

14 Kommentare

  • Hallo ihr 2,
    das ist ja wieder eine ganz toller Bericht. Und zeigt das man auch sehr gut in Deutschland Urlaub machen kann.
    Ich denke es wird nicht mehr all zu lange dauern bis das wir auch wieder auf Reise gehen können. Wir haben es übrigens seit 4 Jahren immer noch nicht geschafft auf Hochzeitsreise zu gehen.
    LG Sascha

    • Lieber Sascha,
      oh ja, in Deutschland kann man ganz fantastisch Urlaub machen. Das Land ist so vielfältig und man muss nicht weit reisen, um etwas ganz anderes zu sehen. Egal ob Natur oder Kultur, es ist für jeden etwas dabei und wir finden Urlaub in der Heimat etwas ganz tolles. Allein wie unterschiedlich deutsche Städte sein können. Von den Landschaften ganz zu schweigen. Die Nordsee ist toll, die Berge im Allgäu genauso und dazwischen haben wir doch auch so vielfältiges zu bieten. Es muss nicht immer der Grand Canyon oder das isländische Hochland sein 🙂 Für nächstes Jahr haben wir uns auch ganz viel Heimatreisen vorgenommen. Wir wünschen euch von Herzen, dass ihr bald eure Hochzeitsreise nachholen könnt.
      Liebe Grüße
      Anke & Thorsten

  • Ganz lecker ist es im großen garten in der torwirtschaft. Gutbürgerliche Küche,aber nicht langweilig,sondern kreativ verfeinert und angerichtet.

    Wenn man gern griechisch isst,ist das mythos palace an der heeresbäckerei (straba 7 oder 8) empfehlenswert. Bested all you can eat abendbuffet was ich bei einem griechen je erlebt habe. 15euro p.P. und ab 21uhr alle cocktails für euro 🙂

    Lg sandra

    • Mhmmm, das klingt lecker. Der Große Garten hat uns prima gefallen, da schauen wir für die Torwirtschaft noch einmal vorbei 🙂

  • Hallihallo,
    sehr zu empfehlen ist auch der Schillergarten direkt am Blauen Wunder (Altstadt-Seite). Dort kann man vorzüglich essen.
    Viel Spaß bzw. guten Appetit!

  • Hallo ihr Lieben,
    ich wohne und komme aus Dresden und habe wirklich mit großer Begeisterung die anderen Texte über Dresden gelesen. Da wir oft Couchsurfer da haben, sind solche Texte/Blogs ideal um sie vorab als kleine Einstimmung mal mit zu schicken. Wirklich großes Lob dafür!!
    Aber dieser Text hier über das Essen hat mich leider sehr enttäuscht. Es sind viele Restaurants dabei, von denen wir unseren Gästen immer abraten. Ich wohne auf der Weißen Gasse (wo ja zwei dieser Restaurants liegen) und kenne fast alle und würde vor allem die ersten Beiden nicht empfehlen. Ich bin Köchin, aber nicht allzu kritisch, aber es gibt wirklich viel schönere Restaurant ins Dresden.
    Nehmt euch nächstes Mal statt des Rauschenbaches auf jeden Fall mal die Scheune in der Neustadt vor, da gibt es ganz tollen Brunch!

    • Liese Luise,
      vielen Dank für Deine Kritik, die wir sehr gerne annehmen. Vor allem Tipps von Einheimischen helfen uns natürlich weiter.
      Wir waren dort sehr zufrieden, aber freuen uns auch sehr über Deinen Tipp für einen Brunch in der Scheune. Für die Zukunft wünschen wir Dir ganz tolle Couchsurfer!
      Viele Grüße nach Dresden,
      Anke & Thorsten

  • Das sieht mal lecker aus. Ich war leider noch nicht in Dresden, will aber unbedingt mal hin, da gibt es so viele Sehenswürdigkeiten. Ich merke mir die Liste auf jeden Fall, und wenn ihr mal den ein oder anderen Tipp für Nürnberg oder Saarbrücken braucht, meldet euch ;).

    • Dresden wird dir sicher gefallen 🙂 Oh, danke dir für das Angebot, Nürnberg möchten wir sehr gerne einmal besuchen. Das bietet sich gut bei einer Fahrt in den Süden an 🙂

  • Hallo, schön zu lesen, dass euch Dresden so toll gefällt.
    Mich wundert es allerdings, dass eines meiner Lieblingsrestaurants hier noch Keiner erwähnt hat. Im urigen Schankhaus “Anno Domini” kann man nämlich speisen wie im Mittelalter. Bei Eseln und Ziegen, die durch den Gastraum “getrieben” werden, sehr aufmerksamen und liebenswerten Kellnern, extrem leckerem Obstwein und dem tollen “Drumherum” wird das Essen schon fast zur Nebensache. Dort stimmt einfach alles. Definitiv einen Besuch wert und sicher etwas ganz Besonderes! Vielleicht ist das ja auch etwas für euch…
    Viele Grüße aus dem schönen Dresden!

    • Danke für den tollen Tipp, das “Anno Domini” ist soeben auf unsere Liste für den nächsten Dresden-Besuch gewandert! 🙂

  • Super schöner Beitrag! Und richtig tolle Bilder – da muss ich die Tage wirklich selbst mal wieder mit der Kamera los und Dresden entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.