Safari & Wildlife im Pumba Private Game Reserve | Tag 1

Pumba Safari

Um 16.30 Uhr hat unsere erste Safari begonnen. Man trifft sich am Haupthaus und wird auf drei Rangerautos verteilt. Wir haben Elefanten, Zebras, Pumbas, Gnus, Antilopen, Impalas, zwei Nashörner und Giraffen gesehen. Vor allem die Giraffen im Sonnenuntergang zu sehen war ein einmaliges Erlebnis.

PumbaPrivateGameReserve_Safari1_2
PumbaPrivateGameReserve_Safari1

Von vielen Punkten im Gelände hat man immer wieder einen tollen Blick auf die Lodge am Wasserloch. Unser Gemsbok-Chalet ist ganz rechts außen.

PumbaPrivateGameReserve_Safari2
PumbaPrivateGameReserve_Safari3
PumbaPrivateGameReserve_Safari10

Jede Safari dauert ungefährt 2,5 Stunden und nach etwa zwei Dritteln der Zeit gibt es ein kleines Bush-Picknick. Heute haben wir beim Picknick noch die letzten Sonnenstrahlen für diesen Tag genossen und die ganze Landschaft um uns herum wurde in goldenes Licht getaucht. Wunderschön! Am Abend wurde es dann nicht nur sehr schnell wieder dunkel, sondern auch sehr schnell kalt. Zum Glück haben wir im Auto regendichte und wärmende Fleece-Ponchos.

PumbaPrivateGameReserve_Safari6
PumbaPrivateGameReserve_Safari7
PumbaPrivateGameReserve_Safari9

Zurück in der Lodge gab es ein leckeres 3-Gänge-Menü mit Schnecken in BlueCheese-Sauce, Springbockfilet und Amarula Creme-Brulet bzw. Schokoküchlein mit flüssigem Kern und Vanilleeis. Zu später Stunde sitzen wir dann noch ein wenig am wärmenden Kamin im Haupthaus. In der Dunkelheit wird man von einem Ranger zum Zimmer gebracht. Es gibt bei der Pumba Water Lodge keine Zäune, die das Gelände von den Gebäuden trennen. Oftmals nähern sich Hyänen, Löwen oder Elefanten in den Abend- und Nachtstunden der Lodge, sodass man das Haupthaus nur in Begleitung verlassen darf.

PumbaPrivateGameReserve_Safari4
PumbaPrivateGameReserve_Safari5

Geschrieben von
Mehr von Anke

10 Reisetipps für den Yoho Nationalpark

Banff, Jasper und Yoho sind die drei großen Nationalparks in den kanadischen...
Artikel lesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.