20 Schottland-Fotospots: Von Edinburgh bis zur Isle of Skye

Fotospots Schottland Edinburgh Isle of Skye

Schottland! 2017 haben wir von Edinburgh aus einen zweiwöchigen Roadtrip durch die Highlands und über mehrere schottische Inseln unternommen. Dabei sind ohne Ende Bilder entstanden: Teilweise an absoluten Hotspots, aber auch ganz versteckt in Winkeln des Landes, die man nicht auf den ersten Blick entdeckt. Eins vorneweg: Schottland ist so schön, so vielseitig und spannend, dass Du hier duzende Male hinfahren kannst. Das Wetter ist für die Landschaftsfotografie oftmals perfekt: Bewölkter dramatischer Himmel, keine direkte Sonneneinstrahlung und unendliche Aussichten.

#1: Edinburgh: Rund um die Victoria Street

Mitten in der Altstadt von Edinburgh liegt die Victoria Street mit ihren vielen bunten Häusern, Kopfsteinpflaster und alten Fassaden. Die Straße ist Kulisse für allerlei Filme gewesen, kein Wunder! Hier lohnt auf jeden Fall ein ausgiebiger Bummel – inklusive kulinarischer Stops z. B. bei Oink. Hier gibt es köstliche Pulled Pork Burger mit verschiedenen Toppings.Etwas gesünder, aber nicht weniger lecker geht es in der Hula Juice Bar zu. Verschiedene frisch gepresste Säfte, Sandwiches und leckere Frühstücks-Bowls warten auf Dich. Von der Hula Juice Bar bist Du in wenigen Schritten am Grassmarket mit seinen vielen Pubs und Restaurants – perfekt für einen geselligen Abend.

Edinburgh Victoria Street SonnenuntergangEdinburgh Grassmarket Marys Milkbar

#2: Entlang der Royal Mile

Vom Edinburgh Castle bis zum Holyrood Palace führt diese historische Straße, die von den Schotten regelmäßig für prachtvolle Paraden genutzt wird. Die Straße ist tatsächlich rund eine schottische Meile lang, also gute 1,8 km. Wir empfehlen Dir den Weg hinauf und hinunter, so entdeckst Du auf jeder Seite reichlich Spannendes! Halte die Augen offen für Ungewöhnliches – davon gibt’s hier reichlich!

Edinburgh Palace of Holyroodhouse

#3: Über den Dächern von Edinburgh

Edinburghs Häuser schaffen durch ihr charakteristisches Äußeres diese heimelige Atmosphäre. Die vielen Schornsteine, alten Steine und Dachziegel machen es ganz besonders. Viele Gebäude in der Stadt bieten die Möglichkeit einen Blick von oben auf die Stadt zu werfen, so wie hier von der Dachterrasse des Camera Obscura Museums aus.

Edinburgh Dächer Altstadt

#4: Besuche unbedingt einen schottischen Friedhof

Kennst Du auch allerlei Spuk- und Geistergeschichten, die sich rund um alte urige Friedhöfe ranken? In Schottland findest Du genau die richtige Kulisse dafür! Die kunstvoll und teils sehr opulent gestalteten Grabsteine lohnen auf jeden Fall für einen Besuch. Viele Friedhöfe liegen mitten in der Stadt und lassen sich bei Stadtrundgängen prima einbinden. Bist du Harry Potter Fan? Dann nimm Dir für den Besuch des Greyfriars Kirkyard Friedhofs ein wenig Zeit. Autorin Joanne K. Rowling hat sich hier Inspiration für die Namen von Harry Potter Figuren geholt. So findest Du hier Grabsteine mit den Namen Tom Riddel oder Mc Gonagall.

Edinburgh Friedhof

#5: Sonnenuntergang am Carlton Hill

Eines DER Fotomotive der Stadt ist der Sonnenuntergang vom Carlton Hill aus fotografiert. Der Hügel ist rund 100 Meter hoch und kann von verschiedenen Eingängen kostenfrei zu Fuß erklommen werden. Von oben hast Du einen super Blick auf die Altstadt und das Dugald Stewart Monument fest im Blick. Eines der vielen Eindrücke, warum Edinburgh auch gerne als Athen des Nordens bezeichnet wird.

Edinburgh Carlton Hill Sonnenuntergang

#6: Devil’s Pulpit im Finnich Glen

Einer unserer absoluten Lieblingsspots in Schottland ist die grüne Schlucht Finnich Glen südlich des Loch Lomond Nationalparks. Du näherst Dich der Schlucht von oben und steigst über eine sehr steile und bei schlechtem Wetter sehr matschige Treppe hinunter. Der Abstieg ist durch allerlei Seile gesichert, jedoch solltest Du unbedingt beide Hände frei halten, um dich zusätzlich zu stützen. Das Wasser unten in der Schlucht ist nicht sehr tief: Wenn du wasserfeste Schuhe und oder Wechselkleidung dabei hast, kannst Du prima durch das Wasser waten und noch andere Perspektiven auf die Schlucht einfangen.

Tipps zur Anfahrt: Die Schlucht ist nicht ganz einfach zu finden. Parken kannst Du prima an der Kreuzung der A809 und B834. Von der Kreuzung aus folgst du der A809 über eine kleine Brücke bis Du auf der linken Seite ein Stück Stacheldraht siehst. Dort kletterst Du vorsichtig drüber und folgst dem Pfad in den Wald. Dieser führt Dich direkt zum Abstieg in die Schlucht.

Devils Pulpit Finnich Glen Schottland

#7: Vom Duncryne Hill aus Loch Lomond überblicken

Der Loch Lomond Nationalpark mit seinen zahlreichen Seen lässt sich prima vom Duncryne Hill aus überblicken. Rund 15 Minuten Fußmarsch bringen Dich auf den knapp 150 Meter hohen Hügel. Das klingt unspektakulär, aber die Aussicht lohnt sich!

Duncryne Hill Loch Lomond

#8: Sonnenuntergang am Loch Long (oder irgendeinem anderen Loch)

Auch wenn die vielen Lochs in Schottland wie abgeschiedene Seen wirken, sind doch reichlich von ihnen mit dem offenen Meer verbunden. Früh morgens und spät abends sind die Seen oft windstill und bieten eine perfekte Spiegelung. Zusammen mit einem dramatischen Sonnenuntergang ist es die perfekte Kulisse für ein typisch schottisches Landschaftsfoto. 

Loch Long Loch Lomond NationalparkLoch Long Loch Lomond Nationalpark

#9: Auf Nebenstraßen durch Glencoe

Glencoe ist einer der vielseitigsten Orte der schottischen Highlands. Bring unbedingt ausreichend Zeit mit und schau dich auch rechts und links der A82, der Hauptstraße durch das Tal, um. In Fahrtrichtung Glencoe zweigt eine Straße nach links in Richtung Glen Etive ab. Lass Dich von dem Schild “Sackgasse” nicht irritieren. Die Single Track Road führt bis zum Loch Etive und bietet traumhafte Aussichten. Entlang der Straße gibt es zahlreiche Spots, z. B. um Wasserfälle zu fotografieren. Für die 20 Kilometer bis Gualachulain, am Ende der Straße, dauert es mindestens 35 Fahrminuten.

Schottland Glencoe Schottland Glencoe Wasserfall

#10: Wasserfall Etive Mor im Glencoe

Nur wenige Meter von der A82 entfernt überquerst Du eine schmale Brücke. Auf der linken Seite gibt es eine kleine Parkbucht, von der aus Du die restlichen Meter zu Fuß zurücklegen kannst. Entlang des Flusses gibt es tolle Fotospots mit dem berühmten Buachaille Etive Mòr im Hintergrund.

Buachaille Etive Mòr Glencoe

#11: Entlang der A82 im Glencoe

Auch die A82, die Hauptstraße durch Glencoe, lohnt immer wieder für Fotostops und natürlich auch Wanderungen. Der Three Sisters Viewpoint ist sicherlich einer der berühmtesten Stops, der auch entsprechend ausgeschildert ist. Aber auch die vielen Parkbuchten entlang der Straße lohnen sich, z. B. um Wasserfälle in den Highlands einzufangen.

Three Sisters Glencoe SchottlandSchottland Glencoe Wasserfall

#12: Isle of Iona

Jede schottische Insel ist ein Abenteuer für sich. Die Isle of Iona ist von der Isle of Mull nach einer 10-minütigen Fährfahrt erreicht und ist ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug. Bei schönem Wetter schimmert das Wasser türkisblau, die Insel ist vom Autoverkehr befreit und ein wahres Kleinod. Zu Fuß lässt sich die Insel prima an einem Tag erkunden.

Schottland Isle of Iona Schottland Isle of Iona Schottland Isle of Iona

#13: Isle of Mull – A849 / 8035

Die Isle of Mull ist touristisch längst nicht so überlaufen wie die viel bekanntere nördlich gelegenere Isle of Skye. Auf unserer Tour über die Insel haben wir an dem düster-grau-nebeligen Tag kaum eine Menschenseele getroffen. Das ist durchaus angenehm, denn auf den schmalen Single-Track-Roads ist das Autofahren mit Gegenverkehr nicht immer angenehm.

Isle of Mull Isle of Mull

#14: Glenfinnan Viaduct in den schottischen Highlands

Durch die Verfilmung der Harry Potter-Romane hat die berühmte Dampfeisenbahn The Jacobite weltweit Berühmtheit erlangt. Zugegeben: Es ist schon irritierend wenn am Bahnhof in Fort William Menschen in Harry Potter Verkleidung am Bahnsteig stehen. Im Zug werden Harry Potter Souvenirs, Zauberstäbe und Co verkauft. Wenn ihr euch davon nicht stören lasst, dann genießt einfach die wunderschöne Aussicht auf die schottischen Highlands! Wenn der Zug über das berühmte Glenfinnan Viaduct fährt tummeln sich die Menschen an den Zugfenstern, um das Panorama einzufangen.

Übrigens: Die Harry Potter-Filme wurden nicht in diesen Zügen gedreht. Lediglich der Blick von oberhalb des Viadukts auf den darüber fahrenden Zug ist aus den Filmen bekannt. So tummeln sich zu den Überfahrten auf den umliegenden Hügeln duzende Fotografen. Tipp: Seid gut und gerne 30 Minuten vor den angegebenen Zeiten am Fotospot in den Hügeln, um den Zug nicht zu verpassen. Auch rund um das Viadukt bieten sich jede Menge toller Motive – es muss nicht immer das “Harry Potter-Motiv” sein.

The Jacobite Glenfinnan Viaduct Schottland Glenfinnan Viaduct SchottlandGlenfinnan Viaduct Schottland

#15: Eilean Donan Castle

Das Eilean Donan Castle ist wahrscheinlich eines der bekanntesten Schlösser in Schottland. Das Schloss liegt unmittelbar an einer der Zufahrten zur Isle of Skye – kein Wunder, dass sich hier die Touris knubbeln. Um ein Foto ohne all zu viele Menschen hinzubekommen brauchst Du auf jeden Fall Geduld. Übrigens: Dieses Foto ist vom öffentlichen Picknickplatz aus entstanden und Du brauchst keinen Eintritt zu zahlen. Eine Besichtigung des Schlosses lohnt sich aber definitiv. Die Räume im Schloss sind alle aufwändig hergerichtet und es wird sehr viel über die Geschichte der Macrae erzählt, dem Clan der hier seinen Hauptsitz hat.

Eilean Donan Castle

#16: Isle of Skye – Fairy Glen

Auf der Isle of Skye sollen an vielen Stellen Feen leben. Unter anderem im Norden der Insel, im sogenannten Fairy Glen, dem Tal der Feen. Spät abends ist hier oft niemand mehr unterwegs, außer den Feen natürlich!

Isle of Skye Fairy Glen Isle of Skye Fairy Glen

#17: Isle of Skye – Quiraing

Eine der schönsten Wanderungen in Schottland findest Du im Norden der Isle of Skye: Willkommen in Quiraing. Die Aussicht am Wanderparkplatz ist schon spektakulär. Wenn Du die Wanderschuhe schnürst und ein wenig den Pfaden folgst, eröffnen sich noch schönere Perspektiven auf den nördlichen Zipfel von Skye.

Quiraing Isle of Skye Schottland Quiraing Isle of Skye Schottland

#18: Isle of Skye – Fairy Pools

Auch im Süden der Isle of Skye leben Feen. Vor der Kulisse der Cuillins Hills, erstrecken sich die Fairy Pools über eine Länge von über einem Kilometer. Der kleine Bachlauf scheint auf den ersten Blick unspektakulär, hier liegt der fotografische Genuss im Detail. Klettere immer wieder mal auf Wasserhöhe hinunter, geh in die Hocke oder nutze vorsichtig die Felsvorsprünge für die schönsten Motive. Unser Lieblingsbild der Fairy Pools ist entstanden, weil Anke sich Socken und Schuhe ausgezogen hat und mitten im Fluss stand. Ich habe also tatsächlich mit den Feen gebadet.

Fairy Pools Isle of Skye Fairy Pools Isle of Skye

#19: Isle of Skye – Sonnenuntergang am Neist Point

Der westlichste Punkt der Isle of Skye, Neist Point, wird durch einen weißen Leuchtturm auf der kleinen Landzunge geschmückt. Die Anfahrt über Single Track Roads kann durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen (ca. 1,5 Std. von Portree aus), aber zum Sonnenuntergang an einem wolkenfreien Tag lohnt es sich ungemein. Sei am besten ein wenig vor dem Sonnenuntergang dort, dann kannst du auch die goldene Stunde optimal einfangen.

Isle of Skye Neist Point Sonnenuntergang

#20: Isle of Skye – Wanderung zum Old Man of Storr

DAS Wahrzeichen der Isle of Skye ist sicherlich der Old Man of Storr: Eine schräg stehende 48 Meter hohe Felsnadel ragt steil in den Himmel empor, umgeben von der grandios schönen Landschaft der Isle of Skye. Vom Wanderparkplatz aus brauchst Du ca. 1 Stunde bis zum Fuß der Felsnadel. Noch spektakulärer ist die Aussicht von weiter oben. Wir wurden leider von einem dicken Regenschauer überrascht, der uns zum Rückweg gezwungen hat. Schade, wir wären gerne noch weiter nach oben gestapft, allerdings wird es bei Regen dort sehr matschig, da es keinen fest markierten Wanderweg gibt.

Old Man of Storr Isle of Skye Old Man of Storr Isle of Skye

Warst Du schon mal in Schottland? Welches sind Deine Lieblingsfotospots? Wir freuen uns über Deine Empfehlungen in den Kommentaren – und natürlich auf unsere nächste Reise in das Land der Bens & Glens.

Geschrieben von
Mehr von Anke

Der Addo Elephant Park

Die Nacht mitten in der Natur verlief ruhig und entspannt. Ab und...
Artikel lesen

3 Kommentare

  • Liebe Anke, lieber Thorsten,

    hier schürt ihr aber ordentlich unser Fernweh. Schottland steht ganz weit oben auf unserer Liste und wenn ich diese Bilder so sehe, würde ich mich am liebsten gleich auf den Weg machen. Vielen lieben Dank für diese wundervollen Impressionen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    • Liebe Tanja,
      Schottland ist super und steht zurecht ganz weit oben auf eurer Wunschliste! Und übrigens auch ein super Reiseziel, um es mit kleinen Kindern zu bereisen. Die Schotten sind so liebe Menschen und bei Kindern geht das Herz noch ein Stückchen weiter auf.
      Liebe Grüße
      Anke & Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.