Die 5 besten Verlage für Reiseliteratur

Reiseliteratur

Regelmäßig zu Jahresanfang decken wir uns mit Reiselektüre für das neue Jahr ein. Aber wie soll man vorgehen, wenn man vor den riesigen Regalen in der Buchhandlung steht und auf den ersten Blick doch in jedem der Bücher das gleiche steht? Wir haben über die Jahre einen großen Fundus an Reiseliteratur gesammelt und stellen euch heute unsere 5 Lieblingsverlage vor, die für uns die besten und hilfreichsten Reiseführer veröffentlichen.

Was der perfekte Reiseführer für uns bieten muss

Das wichtigste Kriterium bei der Wahl des perfekten Reiseführers ist für uns immer: Möglichst viel Information auf möglichst wenig Seiten. Es gibt wunderbare Reiseführer um sich in das jeweilige Reiseziel einzulesen und Fernweh zu wecken, aber viele der Bücher sind einfach zu schwer und unhandlich, um sie im knapp bemessenen Reisegepäck auch wirklich mitzunehmen. Wir lieben zudem Landkarten und sind wahre Fans davon ganz klassisch mit der Karte loszuziehen statt uns vom Navi den Weg vorbeten zu lassen.

Eins vorneweg: DEN idealen Reiseführer, der all diese Kriterien erfüllt gibt es leider noch nicht. Aber unsere 5 Lieblingsverlage halten in Kombination immer wunderbare Tipps bereit, um sich ideal auf die nächste Reise vorzufreuen:

Lonely Planet

Für individuell geplante Touren sind die Reiseführer von Lonely Planet das absolute Non plus ultra. Kein anderer Reiseführer bietet diese Dichte an Tipps, Informationen und Adressen. Zugegeben: Wer auf bunte Bildchen steht wird hier eher enttäuscht, denn bis auf ein paar farbige Seiten zu Beginn ist der Rest der Bücher in schwarz und blau gehalten.

Nach einem allgemeinen Infoblock zu Beginn sind die weiteren Kapitel nach Regionen und größeren Städten unterteilt, sodass man geografisch zusammenhängende Informationen erhält. In Textform reihen sich dann Tipps zu verschiedenen Kategorieren wie Unterkünfte, Essen & Trinken, Shopping, Freizeitaktivitäten etc. für alle Budgets aneinander. Die farbig hervorgehobenen LP-Tipps der Redaktion haben uns bisher immer restlos überzeugt.

Reiseliteratur_02

Baedeker

Die Baedeker-Reiseführer bieten das Rundum-Sorglos Paket. Allgemeine Informationen zum Reiseland, der Geschichte und Kultur dürfen hier ebenso wenig fehlen wie mehrere Routenvorschläge für das gewählte Reiseziel und ein durchweg bebilderter und farbig gedruckter Inhalt. Schicke Infografiken und zum Teil auch ausklappbare Seiten mit Detailinformationen wurden beim letzten Relaunch der Reiseführerserie hinzugefügt.

Die einzelnen Orte werden im zweiten Teil des Reiseführers in alphabetischer Reihenfolge beschrieben. Für den groben Überblick oder zum schnellen Nachschlagen ist das prima; zusammenhängende Ortsinformationen gehen so jedoch leider verloren. Weiteres Plus: Die herausnehmbare große Faltkarte ist ein Must-Have für jede Tour. Für Roadtrip Fans wie uns sind besonders die eingezeichneten landschaftlich reizvollen Streckenabschnitte eine wertvolle Information.

DuMont Reise-Taschenbuch und Reise-Handbuch

DuMont bietet unterschiedliche Reiseführer-Serien an, die Reise-Taschenbücher und die Reise-Handbücher gehören dabei zu unseren Favoriten. Die Taschenbücher sind nach Regionen gegliedert und bieten neben übersichtlichen Detail-Karten der einzelnen Orte auch gute Beschreibungen und Tipps zu allem was das Reiseherz begehrt. Besonders die individuellen Tipps der Autoren oder kleine thematische Exkursionen halten so manche Insiderinformation bereit.

Die Reise-Handbücher sind deutlich textlastiger und umfangreicher, bieten aber auch eine Fülle an Informationen und Geschichten rund um das jeweilige Reiseziel. Die Taschenbücher sind aufgrund des geringeren Gewichts und der größeren Informationsdichte unser Favorit.

Polyglott

Um überhaupt Inspiration für eine Reiseroute oder auch mögliche Tagestouren zu bekommen, sind die Reiseführer von Polyglott ideal. Zahlreiche Routenvorschläge werden zunächst übersichtlich tabellarisch nach Region und Dauer sortiert gezeigt. Für die grobe Roadtrip-Planung sind die kompakten Reiseführer eine große Hilfe; weiterführende Informationen und Tipps zu Unterkünften, Restaurants und Aktivitäten vor Ort sollte man sich aus anderen Quellen noch im Detail herausfischen.

Reise Know-How

Die Reise Know-How Bücher sind die ideale Alternative zur Lonely Planet Serie. Durchgehend farbig werden hier einzelne Routen und Streckenabschnitte des jeweiligen Reiseziels vorgestellt. Neben Hintergrundinformationen und den allgemeinen Reisetipps finden sich auch zahlreiche Empfehlungen für Restaurants, Hotels und Aktivitäten – ideal für alle, die individuell unterwegs sind. Besonders die detailliert illustrierten Übersichtskarten sind eine große Hilfe, ebenso die zusätzlich herausnehmbare Karte.

Wie entscheidet ihr beim Kauf eines Reiseführers? Habt ihr auch Lieblingsverlage oder ist das bei euch jedes Mal ein Spontankauf, je nach dem was euch beim ersten Blättern im Buch anspricht?

Mit diesem Beitrag nehmen wir an der Blogparade von Oliver vom Weltreiseforum teil. Auf seiner Seite findet ihr nicht nur allerlei nützliches zur Planung und Organisation einer Weltreise, sondern auch im Rahmen der Blogparade spannende und völlig unterschiedliche Standpunkte zu diesem Thema.

Geschrieben von
Mehr von Anke

Barcelona in 3 Tagen | Das perfekte Wochenende

Sagrada Familia, Strand, Shopping oder einfach nur Tapas schlemmen … Barcelona bietet...
Artikel lesen

15 Kommentare

  • Ihr Lieben,
    jetzt wollte ich gerade rummeckern und anmerken, dass ja die Stefan Loose Travel Handbücher fehlen, aber die verbucht ihr sicherlich unter dem DuMont-Verlag. DingDong! (ist ja schon Freitag).
    Aber ich kann sie nur wärmstens empfehlen! Immens kompakt und ich mag die Idee mit den “eXtras”. In vielen Südostasien-Reiseführern finden sich Zahlencodes mit denen man auf der Website direkt die aktuellsten Infos zum Reiseland erhält und auch kommentieren kannst. So erhält man die neuesten Infos bereits vor der Veröffentlichung der nächsten Auflage online. Macht so noch kein anderer Verlag.
    Super Hilfe im Wust der Reisenanbieter. Gerade für Städtetrips bin ich voll bei Euch was die DuMonts angeht.
    Dann mal ab an die Planung,
    Mandy

    • Von den Stefan Loose Handbüchern haben wir nur gutes gehört aber bei zu vielen unserer Reiseziele gab es davon keinen Reiseführer. Wir haben gerade ein wenig auf der Website dort gestöbert und gesehen, dass es eine. Stefan Loose für Schottland gibt. Danke für den Tipp, dann schauen wir uns das Handbuch für unseren Schottland Roadtrip einmal genauer an.

  • Hallo Ihr Weltenbummler,

    eine schöne Zusammenfassung Eurer Reiseführer-Lieblingsverlage. Meine absolute No 1 fehlt bei Euch: Michael Müller Verlag. Egal welche Reise wird geplant haben, die Grundlage bildete immer ein Führer von MM. Die Bücher sind nicht nur hübsch gemacht (für mich auch sehr wichtig), sondern bieten alles, was man für eine Reiseplanung benötigt. Zum einen findet man Hintergrundinformationen zu Land und Leuten und praktische Reisetipps, aber auch umfangreiche Beispielrouten, verschiedenste Ausflugsziele auch mal ab vom Mainstream und Hotel- und Restauranttipps. Letztere schauen wir dann nochmal über Tripadvisor nach, dann sind wir perfekt für die Reise aufgestellt. Schaut einmal in ein Buch von MM rein, vielleicht gefällt es Euch.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    Häufig gibt es Routenvorschläge von kurz bis lang, die Hotelempfehlungen waren bisher immer gut und auch

    • Oh, danke für die Empfehlung, MM hat ja ein wirklich umfangreiches Verlagsprogramm. Du hast Recht, hübsch gemachte Bücher machen viel mehr Spaß als Textwüsten. Und da wir ja fast immer mit dem Auto unterwegs sind kommt es auf ein Buch mehr oder weniger nicht an 😉

  • wir sind gerade auf dem weg nach costa rica, mit einem reise know-how. in die liste könnte man noch den iwanowski und besonders den stefan loose mit aufnehmen.

    ich selber liebe es auch schon früh vor der reise in reiseliteratur zu schmökern 🙂

    und für jede reise gucke ich neu welcher reiseführer in dem moment am besten passt. ein teil des reisens, ich finds toll 🙂

  • ach ja, der michael müller! hatten wir für island letztes jahr und der war tatsächlich ziemlich gut. man kommt schon ganz durcheinander 😉
    viel spaß beim planen.

  • Hallo ihr zwei,
    interessanter Beitrag mit guten Tipps zur Reiseliteratur.
    Wie ullatrulla bin auch ich ein absoluter Fan von den Reiseführern des Michael Müller-Verlags. Vor allem für Individualreisende finden sich darin spannende Infos zu Land und Leuten, gute Tipps zu Unterkünften, Gastronomie oder Wandertouren, aber vor allem auch Hinweise zu Ausflugszielen oder sehenswerten Highlights, die nicht in jedem 08/15-Reiseführer zu finden sind. Uns haben die Reiseführer schon sehr verlässlich durch Griechenland, Island, Venedig oder Paris geführt.
    Ich wünsche euch ein tolles Reisejahr 2015!
    Viele Grüße
    Marija

  • Danke! Ich freue mich über den Artikel gestolpert zu sein.
    Spontan kann ich meinen Monat April verreisen und bin am sammeln und suchen 😉
    Was wäre Dein perfektes Ziel für knapp 4 Wochen im April?

    Liebste Grüße, Carla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.