Slater Bridge | Ein Hauch von Mittelerde in Nordengland

Slater Bridge Lake District

Wer von uns würde sich nicht wünschen einmal im friedlichen Auenland in Mittelerde bei Frodo, Sam & Co zu sein? Für uns wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Und falls die echten Herr der Ringe Fans unter euch nun denken wir seien in Neuseeland gewesen – knapp daneben. Unser persönliches Auenland haben wir in Little Langdale im Norden Englands gefunden.

Wie immer wenn wir unseren nächsten Roadtrip vorbereiten suchen wir nach tollen Fotomotiven und einzigartigen Orten in der Natur. Die Slater Bridge im Lake District Nationalpark haben wir auf vielen Fotos gesehen, aber wir wussten lange Zeit nicht diese verwunschene Idylle genau liegt und wie wir dahin kommen. In Little Langdale – das haben wir recht bald herausfinden können. Aber dieser Ort wäre nicht so schön, wenn ihn Heerscharen von Touristen einfach über eine gut ausgeschilderte Straße finden würden. Der Weg zum Glück war also kniffeliger als zunächst gedacht.

Auch ohne Slater Bridge ist dieses Panorama schon ein Traum.
Auch ohne Slater Bridge ist dieses Panorama schon ein Traum.

Auf der Suche nach Frodo & Co

Wir waren insgesamt zweieinhalb Tage im Lake District. Am ersten Tag sind wir über die umliegenden Bergpässe gefahren: Wrynose Pass und Hardknott Pass haben uns mit Serpentinen und abenteuerlichen Steigungen von bis zu 31% gefesselt. Dabei haben wir gar nicht bemerkt, dass wir nur wenige Meter von der Slater Bridge entfernt waren. Kaum zu glauben, aber wir haben die Brücke einfach nicht gefunden. Am Abend suchten und suchten wir – vergeblich. Weder den Wanderweg zum Fluss, noch die Abzweigung an der Straße haben wir entdecken können.

Und ob ihr es glaubt oder nicht: Wir haben an genau der richtigen Kreuzung angehalten, in die Karte geschaut und sind weiter gefahren. Denn “Slater Bridge” ist einfach nicht ausgeschildert. Und unsere Landkarte war schlichtweg nicht detailliert genug für die Gassen und Winkelwege nordenglischer Dörfer.

SlaterBridge_LakeDisctrict_11

Aber so schnell geben wir nicht auf. Gestärkt mit Roastbeef und Yorkshire Pudding haben wir es am nächsten Tag noch einmal probiert. Und wir wurden belohnt! Was ein Glücksgefühl nach langem Suchen endlich das Ziel vor Augen zu haben! Am schönsten ist die Slater Bridge sicherlich im warmen Sonnenuntergang. Ihr könnt ziemlich sicher sein, dass ihr abends allein hier seid. Tagsüber sieht man wohl dann und wann Wanderer bei der Rast, die sich für ein kleines Picknick auf der Brücke niederlassen. Verrückt, wo man die hübsche Brücke doch gar nicht sieht, wenn man drauf sitzt.

SlaterBridge_LakeDisctrict_10
SlaterBridge_LakeDisctrict_08
SlaterBridge_LakeDisctrict_05
SlaterBridge_LakeDisctrict_12
SlaterBridge_LakeDisctrict_14

Wegbeschreibung: Wo genau ist die Slater Bridge?

Westlich von Lake Windermere liegt das idyllische Tal Little Langdale. Von Ambleside aus folgt ihr der A593 bis zur Abzweigung in Richtung Wrynose / The Langdales. Folgt der schmalen Straße für ca. 1,5 Meilen bis kurz hinter dem Gasthaus Three Shires Inn. Dort zweigt eine Straße nach links Richtung Tilberthwaite ab. Hier müsst ihr das Auto nun parken und der Abzweigung zu Fuß folgen. Nach ca. 200 Metern führt rechts ein Wanderweg mit der Beschilderung Slater Bridge den Hügel hinauf. Folgt dem Weg durch die auenlandähnlichen Hügel bis hinunter zum River Brathay und ihr kommt direkt auf die Slater Bridge zu.

An dieser Kreuzung folgt ihr zu Fuß der Abzweigung nach rechts.
An dieser Kreuzung folgt ihr zu Fuß der Abzweigung nach rechts.

Wandern durch das Langdale Valley

Am schönsten ist natürlich eine richtige Wanderung durch das Auenland hier oben. Eine tolle Tour führt euch von Elterwater zur Slater Bridge und zurück über Colwith und die Skelwith Bridge. (ca. 6 Meilen insgesamt). Die Wanderwege sind über Holzschilder markiert – leider nicht immer deutlich erkennbar, also Augen auf 🙂 Diese und weitere schöne Touren findet ihr hier.

SlaterBridge_LakeDisctrict_09

Welches war euer wunderschönster Ort, den ihr nach langem Suchen (oder vielleicht auch zufällig) gefunden habt? Was sind eure Erinnerungen und verratet uns doch, wo euer Lieblingsort in der Natur ist. Wir freuen uns auf ganz viele neue traumhafte Orte in den Kommentaren

Geschrieben von
Mehr von Anke

6 Dinge, die du bei Elgtun in Norwegen über Elche lernst!

Werbung | Für uns zählen sie einfach zu den schönsten Tieren der...
Artikel lesen

26 Kommentare

  • Woooooooooow … Die Fotos sind der Hammer! Anke und Thorsten: ihr habt euch mal wieder selbst übertroffen. Solche Landschaften sind einfach da, um von euch fotografiert zu werden! 🙂 Ganz großes Kino! Ich freu mich schon auf eure nächsten England Beiträge!

    • Hui, so viel Lob am frühen Morgen! Danke Stefan, das freut uns total 🙂 schau bald wieder vorbei, wir haben noch jede Menge Highlights parat: mehr vom Lake District, Cornwall, Wales und natürlich London! Stay tuned!!

      Sonnige Grüße,
      Anke & Thorsten

  • Ach, wunderschöne Fotos, wie immer! Ich bekomme sofort Fernweh, wenn ich bei euch vorbei schaue. Einer der schönsten Orte, an dem ich war: ein kleiner, versteckter See auf dem Weg zu Milford Sound als mein Mann und ich in Neuseeland waren. Keine Ahnung, wo genau der war und wie man dort hinkommt. Wir suchten damals nur einen Platz, um uns beim Fahren abzulösen, bogen links in einen Wald und zack, standen vor wundervollem Bergpanorama mit See. Grandios.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Danke dir, liebe Daniela 🙂 hach, Neuseeland … Unsere heimliche Liebe 🙂 wenn wir eines Tages mal dahin aufbrechen, fragen wir dich vorher nach Tipps 🙂

  • WOW, wahnsinn. Die Fotos sind herrlich. Da bekommt man richtig Fernweh. Werde mir euren Blog gleich mal auf die Fav legen. Danke für euren tollen Bericht.

    Grüßle, Nadine.

  • Ahhhhhh <3 wie schön ist das denn?! Wundervoll. Nordengland steht so gar nicht auf meiner Reiseliste – ich glaube das überdenke ich jetzt noch mal!

    Mein schönster Ort – schwer. Aber was mich richtig verzaubert hat ist ein Ausflug nach Kapadokien. Einfach wunderschön und ja, die Ballons sind kitschig, aber so schön. In der Schweiz habe ich mal per Zufall einen wundervollen Bergsee per Zufall entdeckt. Richtig schön und wir waren auch ganz allein dort unterwegs.

    • Kappadokien <3 wie toll!! egal ob kitschig oder nicht, das sieht wirklich beeindruckend aus. Das wollen wir auch mal erleben. Bist du denn Ballon geflogen dort?

  • Wow! Das sieht wunderschön aus und ich musste auch gleich an die Bilder aus Herr der Ringe denken! Bisher war ich noch nicht in England, aber die Slater Bridge werde ich mir merken 🙂 Ich finde es schön, dass ihr auf Orte Wert legt, die noch nicht vom Tourismus erschlossen wurden und hoffentlich lange ein Geheimtipp bleiben (sonst geht ja der Zauber verloren). In der Natur liebe ich es, durch Wälder zu laufen. Manchmal findet man wunderschöne Lichtungen. Meistens finde ich sie dann aber nicht noch einmal 😀
    Nun denn! Ganz toller Artikel. Macht weiter so!
    Viele Grüße

    • Wir haben auch überlegt die Wegbeschreibung hier zu posten – schließlich soll es ja ein Geheimtipp bleiben. Aber die Brücke und das umliegende Little Langdale Tal sind wohl kaum gewaltige Touristenziele. Zu verlockend sind die umliegenden Seen für die Masse. Aber es stimmt: wir lieben die versteckten kleinen Orte. 🙂

  • Genau meine Landschaft: Sieht wunderschön aus! Bisher waren wir noch nicht im Lake District, aber es ist definitiv ein Ziel, das uns allen Dreien gefallen würde. Vorausgesetzt wir hätten ein leckeres Lunchpaket für Monsieur dabei : ) Sonnige Grüße, Jutta

  • Mannometer, was eine Idylle! Die Namen der Ortschaften erinnern mich ein bisschen an die Muggel-Welt aus Harry Potter – Little Whining und so. Aussehen tut es wirklich wie auf Neuseelands Nordinsel. Sehr, sehr schön! Das muss ein tolles Gefühl gewesen sein, schließlich DOCH noch diese Brücke zu finden. Es sieht so aus als wärt Ihr die einzigen Besucher gewesen – super Bilder von der Landschaft 🙂 !
    Ganz liebe Grüße von
    Sarah

    • Oh jaaaa, die Brücke zu finden und dann noch im Sonnenuntergang war einzigartig! Wir waren wirklich alleine dort, das machte es umso schöner. Tagsüber kommen sicherlich auch reichlich Wanderer vorbei, denn es gibt reichlich Wanderwege in durch das Little Langdale. Harry Pottr passt auf jeden Fall auch in die Landschaft und einige Teile der Filme wurden ja auch in dieser Umgebung gedreht.

  • Das ist krass! Unglaubliche Bilder und ein Glück ist der Ort so Schwer zu finden, wie hätten sonst so schöne Bilder entstehen können. Ein Englang Roadtrip steht jetzt auch auf jeden Fall auf meiner To Do Liste..
    Mein letzter Urlaub eine Radtour durch Südschweden hat mich auch an sehr schöne Orte geleitet. Ansonsten war die Unterwasserwelt in Ägypten bei Safaga ein Traum.

    http://www.mrwichtig.de/

    • Südschweden ist wirklich toll, da möchten wir unbedingt noch einmal hin. Zwar sehr viel Wald und nicht so spektakulär wie der Süden Norwegens, aber einfach wunderschön. In den nächsten Wochen posten wir noch reichlich Bilder von unserem England-Roadtrip, du darfst also gespannt sein. Da ist mit Sicherheit noch Inspiration für dich dabei.

  • Oh, wie toll. Wir waren im Frühjahr fünf Tage im Lake District. Aber ich hatte immer noch das Gefühl, es sei zu kurz gewesen. Im Langdale ist ja echt so eine mystische Stimmung und wenn ich jetzt Eure Fotos sehe, möchte ich auch unbedingt mal dort wandern. Herrlich. Liebe Grüße, Stefanie

    • Da hast du vollkommen recht, der Lake District ist so zauberhaft, dass man einfach immer wieder hin möchte. Jetzt verstehen wir auch, warum die Bruten selbst so gern dahin fahren, es ist einfach toll. Und es macht neugierig auf Schottland 🙂

  • Wow! Was für eine wunderbare Gegend!
    Schon allein beim Ansehen der Bilder spürt man die magische Atmosphäre, ich kann mir vorstellen, dass das “in echt” atemberaubend gewesen sein muss.
    Liebe Grüße

  • Eigentlich bin ich ein stiller Mitleser hier auf eurem Blog, aber ich war nun schon länger nicht mehr auf dem Blog und dann wurde ich von diesem tollen Beitrag überrascht.
    Die Bilder sind euch wieder einmal super toll gelungen und jedes Mal wenn ich eure Bilder sehe wird meine to go Liste länger und länger.

    Wünsche euch noch einen schönen Herbst.

    Liebe Grüße,
    Daniela von http://vienista.blogspot.com/

    • Liebe Daniela,
      wie schön, wir freuen uns sehr über deinen Kommentar und vor allem, dass wir dich inspirieren können zu reisen. Schau gerne immer wieder vorbei, hoffentlich können wir dich immer wieder mit tollen Geschichten und Bildern überraschen! Auch für dich einen tollen Herbst, ein schönes Wochenende und bis bald
      Anke & Thorsten

  • Die Bilder sind wirklich toll und die Brücke schaut aus als wäre sie direkt aus einem Märchen entsprungen. Aber ein Picknick AUF der Brücke? Das klingt für mich irgendwie abstrus, denn wie ihr schon geschrieben habt, dann sieht man sie ja gar nicht mehr. Viel lieber würde ich mir dann ein schönes Plätzchen zum Picknicken mit Blick auf die Brücke suchen.

    Liebe Grüße,
    Wibke

Schreibe einen Kommentar zu Jutta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.