Für einen Tag wieder Kind sein | Disneyland Resort Anaheim

Disneyland Anaheim

“The happiest place on Earth” – mit diesem Slogan wirbt das Disneyland Resort in Anaheim südlich von Los Angeles für sich selbst. Wilde Achterbahnen, liebevoll gestaltete Märchenwelten, Raumfahrt-Abenteuer oder imposante Shows – wer empfänglich ist für den Zauber der Disney-Welt wird hier einen wunderbaren Tag erleben, egal ob kleines Kind oder alte Omi.

Das Disneyland Resort besteht aus zwei Bereichen. Dem älteren und klassischen Disneyland Park und dem gut 10 Jahre alten Disney California Adventure Park. Zwischen den beiden Parks gibt es die für Disney übliche gigantische Shopping-Mall mit Souvenirs bis zum Umfallen und jeder Menge Restaurants, Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten. Ein (mehrtägiger) Besuch ist hier auf jeden Fall ein Erlebnis. Wir haben uns an einem Tag nur für den klassischen Disneyland Park entschieden, da man es zeitlich kaum schafft, sich an einem Tag beide Parks anzuschauen.

Disneyland_Anaheim_MainStreetUSA

Unsere Top 5 Attraktionen im Disneyland Resort

Wer ein Problem mit aggressiven Ohrwürmern hat, der sollte die kleine “Heile Welt Bootsfahrt” durch It’s a small world großräumig aussparen. In kleinen Booten fährt man durch eine liebevoll gestaltete Puppenwelt, in der man auf die Kulturen aus aller Welt trifft. Mit viel Liebe zum Detail sind Bräuche und Wahrzeichen aufgearbeitet worden, Puppen tanzen, singen und bewegen sich und für mehrere Minuten bekommen Augen und Ohren ein Feuerwerk der guten Laune und wilden Eindrücke. Bunter, bunter, it’s a small world.

Disneyland_Anaheim_Its_a_small_world_02

Achtung, Drehwurm Gefahr herrscht bei der Nicht-Geburtstagsparty vom Verrückten Hutmacher und dem Märzhasen. Auf der Mad Tea Party drehen sich nicht nur die Tassen in denen man während der Fahrt sitzt, sondern auch die Untertassen und man rauscht wild über eine runde Plattform und sieht gedanklich Alice im Wunderland hinter dem weißen Kaninchen herlaufen.

Für unseren ersten Besuch des Matterhorns mussten wir tatsächlich bis Kalifornien reisen. Okay, mit den Matterhorn Bobsleds fährt man nur durch ein Imitat, aber Spaß macht die Bahn trotzdem. Man fährt zunächst auf den Gipfel hinauf und saust dann durch das Innere des Bergs wieder zurück. Für einen sehr empfindlichen Rücken ist die Attraktion sicherlich nichts, es ruckelt doch hier und da ganz schön gewaltig auf der Bahn hin und her. Dafür hat die Bahn absolute Tradition, denn ist es die erste Achterbahn im Disneyland Park überhaupt und auch nur im Park in Anaheim zu bestaunen.

Eine Fahrt mit Splash Mountain durch Onkel Remus Wunderland gehört für uns zu den absoluten Highlights des Parks. Die Gestaltung der Attraktion ist liebevoll bis ins letzte Detail, eine Fahrt dauert knapp 10 Minuten und führt durch mehrere wunderschöne Welten in Critter Country. Verschiedene kleinere und größere Wasserfälle verbinden die einzelnen Themenwelten elegant miteinander. Beim finalen Wasserfall wird garantiert jeder nass!

Während unseres Besuchs war die Big Thunder Mountain Railroad leider außer Betrieb, aber wir können die rasante Bahn uneingeschränkt aus der Erfahrung in anderen Disneyland Parks empfehlen.

Kleine Verschnaufpause gefällig? Dann schippert doch eine Runde mit dem Marc Twain Dampfschiff umher.
Kleine Verschnaufpause gefällig? Dann schippert doch eine Runde mit dem Marc Twain Dampfschiff umher.

Tipps für einen Besuch des Disneyland Park Anaheim

Macht euch einen Plan
Auch wenn der Freizeitpark-Besuch nicht dem Abarbeiten einer To-Do-Liste gleichen soll: Macht euch am besten einen groben Plan welche Attraktionen ihr unbedingt besuchen wollt. Die absoluten Highlights solltet ihr direkt morgens ansteuern, dann habt ihr eine Chance auf kurze Wartezeiten. Habt ihr zwischendurch Lust auf Paraden oder Shows? Dann schaut euch an was ihr wann sehen wollt und plant auch ein bisschen Zeit ein, um euch einen guten Platz zu sichern.

Disneyland_Anaheim_DiscoveryLand

Der frühe Vogel…
Wenn ihr auch in den Disneyland Hotels übernachtet dürft ihr den Park oft schon eine Stunde vor offizieller Parköffnung betreten. Auch als Tagesbesucher seid ihr am besten überpünktlich da, bringt die Sicherheitskontrollen hinter euch und startet direkt durch. Man glaubt es kaum wie voll die Parks bereits 30 Minuten nach Öffnung sind.

Single Rider Lanes
Die sogenannten “Single Ride Lanes” sind dazu gedacht die Bahnen immer voll besetzt fahren zu lassen. Zu zwei kommt man meistens immer in einer Bahn gemeinsam unter, zu dritt oder viert oder gar in großen Gruppen wird das natürlich schwer. Manchmal lohnt es sich, dass man in zwei unterschiedlichen Durchgängen fährt und jeweils als einzelne Person einen Waggon auffüllt.

Eintrittskarte und Parkausweis vorher kaufen
Sowohl die Eintrittskarte als auch das Parkticket (17 Dollar pro Tag), kann man vorher schon online kaufen und erspart sich damit am Besuchstag weitere Wartezeit.

Paraden, Shows und Feuerwerk
Neben den Attraktionen selbst sind die vielen Shows und Paraden im Disneyland ein richtiges Highlight und eine schöne Abwechslung zwischen Achterbahn & Warteschlangen. Wer sonst im Park kein Glück hat die Disney-Figuren zu treffen kann ihnen während der Parade aus nächster Nähe zuschauen. Je nach Jahreszeit finden die Paraden sogar mehrmals täglich statt. An schönen Sommerabenden sind die Feuerwerke bzw. Laserlight Shows am späten Abend ein toller Abschluss des Tages.

Disneyland_Anaheim_Parade_01
Disneyland_Anaheim_Parade_07

Weniger warten dank Fastpass
Besonders beliebte Attraktionen bieten die Möglichkeit die langen Warteschlangen mit einem Fastpass zu umgehen. Dazu zieht ihr am Eingang der Warteschlange ein Ticket, auf dem euer Zeitfenster für die Attraktion aufgedruckt wird. Während dieser Zeit kommt ihr zurück und dürft in einer separaten Warteschlange aufrücken und spart euch das lange Anstehen. Fastpass lohnt sich tendenziell bis zum Nachmittag; am Abend werden die Schlangen ja ohnehin kürzer. Die Fastpass Tickets sind immer nur für den aktuellen Tag gültig und können von jedermann mit einer Eintrittskarte ohne Aufpreis genutzt werden.

Knuddeln mit Micky, Goofy & Co
Egal ob Jung oder Alt, das Posieren und Kuscheln mit den Disney-Figuren gehört für uns einfach dazu und ist in jedem Alter toll. Die Figuren laufen leider nicht mehr überall im Park herum, sondern haben ihre festen Orte an denen sie auftauchen. Neben den Paraden und Shows haben ihr an folgenden Orten gute Chancen auf ein persönliches Treffen mit den Figuren: Rund um die Mainstreet USA stehen Micky & Co immer wieder bereit. Damit es halbwegs gesittet beim Knuddel-Ansturm zugeht stellt man sich in Schlangen an und wartet geduldig auf sein Foto oder Autogramm.

In Toontown trifft man vor allem die klassischen Charaktere. Bei der Princess Fantasy Faire kann man sich auf ein Treffen mit den berühmten Disney Prinzessinnen freuen. Bei Pixie Hollow (Nähe Matterhorn Bahn) oder am Eingang zum Backstage-Bereich am Ende der Mainstreet USA stehen die Chancen auch ganz gut. Für Autogramme sollte man unbedingt einen Edding oder anderen stabilen Stift dabei haben, den die Charaktere auch mit ihren großen Händen gut halten können.

Magische Welt – magische Preise

Ein Besuch im Disneyland Resort verzaubert zwar die Sinne aber leider nicht das normale Portemonnaie in den Goldspeicher von Dagobert Duck. Die Ticketpreise sind wirklich gesalzen: Ein Tagesticket kostet für einen der beiden Themenparks für Besucher ab 10 Jahren 96 Dollar (zur Zeit ca. 77 Euro). Für Kinder zwischen 3 und 9 Jahren sind es noch stolze 90 Dollar. Optional kann man auch für weitere 54(!) Dollar ein sogenanntes Park Hopper Ticket erwerben, mit dem an einem Tag beliebig oft beide Parks besuchen kann.

Mit zwei Erwachsenen haben wir knapp 150 Euro Eintritt bezahlt, eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern unter 10 Jahren kommt auf ca. 300 Euro an reinen Ticketkosten für einen Tag Mickey Maus & Co. Kleiner Trost: Beim Kauf von Tickets für einen mehrtägigen Besuch fallen die Preise pro Tag dann doch ein wenig 😉 Die hohen Ticketpreise muss man leider wohl oder übel akzeptieren.

Kleiner Tipp für alle die einen intensiven Kalifornien-Urlaub planen: Es gibt den sogenannten California City-Pass, der ein 3 Tages Park-Hopper-Ticket für das Disneyland Resort und den California Adventure Park, ein Ticket für die Universal Studios Hollywood und ein Ticket für Sea World in San Diego enthält. Optional können auch vergünstigte Tickets für den San Diego Zoo und das Legoland California online dazu gebucht werden. Der Gesamtpreis für Erwachsene beträgt 331 Dollar, Kinder zahlen 289 Dollar. Für alle Fans von Themepark-Hopping ist das sicherlich eine tolle Option.

Zahlen & Fakten zum Tag

Start/Ziel Los Angeles
Gefahrene Strecke ca. 110 km
Unterkunft Los Angeles Airport Marriott
Restaurant Bubba Gump Shrimp Company
Aktivitäten Matterhorn Bobsled
It’s a small world
Mad Tea Party
Pirates of the Caribbean
Mickey’s Soundsational Parade
Space Mountain
Splash Mountain

Würdet ihr auch gerne einen Tag im Disneyland Resort in Anaheim oder einem der anderen Disneyland Parks verbringen? Oder ist euch die ganze Disney-Welt zu bunt, kitschig und das Geld nicht wert? Wir freuen uns über eure Disneyland Empfehlungen in den Kommentaren.

Geschrieben von
Mehr von Anke

Über Sedona zum Grand Canyon

Unser Zwischenstop in Phoenix war nur zum Auftanken und Verschnaufen gedacht, heute...
Artikel lesen

4 Kommentare

  • Na klaaaaaaaar. Disney geht immer. Habe als Kind alls Bücher verschlungen und das Zeitschriften Abo. Ich freu mich schon drauf wenn ich nen Kind hab, dann hab ich wieder Gtund genug die neuen Bücher zu kaufen 😉
    Und Disneyland wird dann auch eingeplant, jedoch habe ich auch von den ewig langen Warteschlangen gehört und savor grauts mir am meisten 🙁

    • Die Warteschlangen sind leider wirklich ein Problem. Bei den Top-Attraktionen sind manchmal 90 Minuten keine Seltenheit. Deshalb am besten früh morgens zu den absoluten Favoriten gehen und auf die Fastpass-Tickets zurückgreifen. Unter der Woche ist deutlich weniger los als am Wochenende und in der amerikanischen Ferienzeit. Viel Spaß wünschen wir dir – sowohl mit den neuen Büchern als auch im Park 😉

    • Die Laserlight Show am Abend kennen wir aus dem Disneyland Paris und sind sicher, dass es in Anaheim mindestens ebenso toll sein muss 🙂 Beim nächsten Besuch schauen wir uns auch einmal den neueren Park an und sind gespannt: Wie du richtig sagst hat das Disneyland Resort wirklich auch seinen Charme im Laufe der Jahrzehnte gewonnen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.