Fotoparade & Jahresrückblick 2018 – Unsere schönsten Herbstfotos vom Niederrhein

Niederrhein Fotos

2018 ist rum. Das wohl aufregendste, schönste, forderndste Jahr unseres Lebens ist wie im Flug vergangen. Und aufregend war es wirklich von Anfang an, denn am Neujahrstag ist unser Minimoose zur Welt gekommen. Es folgten 12 unglaubliche Monate in denen wir immer wieder den Pause-Knopf gesucht haben. Einfach mal für einen Moment die Zeit anhalten, um alles länger genießen zu können.

Unser Elternzeit-Roadtrip durch Skandinavien war die wohl schönste Reise, die wir je erlebt haben. Ganze 50 Tage sind wir durch Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden gereist. Gut 9.000 km auf denen wir nicht nur eine der schönsten Ecken Europas erleben durften, sondern auch als kleine Familie richtig fest zusammengewachsen sind. Und ja, wir durften uns reichlich Kritik anhören, dass wir uns auf diese Reise gemacht haben.

Das sei für ein Baby ja nun wirklich nicht das Richtige. Wir seien egoistisch. Ein kleines Kind gehört nicht auf die Lofoten, die Nordsee ist doch auch schön. Was, wenn das Kind mal krank ist? (Hier haben wir uns immer gefragt was eigentlich wäre, wenn wir krank wären. Vielleicht wäre das dann sogar für alle die schlechtere Variante). Diese Kritik ist jedoch weitgehend an uns abgeprallt. Vielleicht ist es nicht für jedes Baby richtig, vielleicht nicht für jede Familie. Aber für unsere Familie ist es genau das Richtige gewesen und wir würden immer wieder so entscheiden. Ein paar der schönsten Fotos unserer Skandinavien-Tour haben für Michaels letzte Fotoparade verbloggt.

Lofoten Reine Elternzeitreise

Nach unserer Rückkehr haben wir nicht nur den Hitzeschock des Sommers erlebt, sondern wir brauchten auch einige Tage und Wochen, um wieder Zuhause anzukommen. Minimoose hing nicht nur ob der Hitze in den Seilen. Dazu kamen die ersten Zähnchen und es war auch etwas völlig Neues, dass wir nicht mehr rund um die Uhr nur als Familie zusammen waren. Es kam dieser böse Alltag wieder dazwischen. Und nach zwei Monaten Auszeit ist Zuhause eine ganze Menge angefallen. Denn das nächste riesige Projekt stand schon vor der Tür: Unser Hausbau ist endlich gestartet und verschlingt jede freie Minute! Wir freuen uns sehr darauf 2019 endlich in die eigenen vier Wände zu ziehen und auf dem Land zu wohnen! In 2019 werden wir viele Urlaubstage in den Hausbau, Umzug und das Einleben investieren. Trotzdem planen wir noch viele kleinere Touren – Schwarzwald, Kanaren und die Schweiz stehen auf dem Programm. 

Und ja, so haben wir das zweite Halbjahr 2018 neben der Baustelle für viele Besuche in der eigenen Heimat genutzt. Einfach mal vor der eigenen Haustüre spazieren gehen und die Kamera mitnehmen. Da sind unglaublich schöne Momentaufnahmen entstanden. Situationen und Orte, die wir schon kennen, aber jetzt einfach mal anders hingeschaut haben. Unsere schönsten Fotos aus den letzten Monaten haben wir traditionell für Michaels Fotoparade auf dem Blog Erkunde die Welt zusammengestellt. Michael hat wie immer ein paar Kategorien vorgegeben zu denen wir frei und kreativ ein passendes Bild vom Niederrhein herausgesucht haben.

Abstrakt | Bekanntes einfach mal neu sehen

Der Weihnachtsspaziergang in meiner Heimat Jülich gehört inzwischen zur Tradition. Dass hier nur alle paar Jahre ein paar Flöckchen vom Himmel fallen – naja, daran hat man sich gewöhnt. Umso schöner, wenn man dann doch einfach mal eine neue Perspektive einnimmt. Wenn etwas so banales wie eine Pfütze, im richtigen Licht eingefangen, auf einmal Tiefe erzeugt. Und ja, man muss zwei Mal hinsehen auf dem Bild. Zuerst sieht man Wasser, es sieht nach viel Wasser aus, dann erkennt man rechts den Feldweg und es wird klar wie das Foto entstanden ist.

Pfütze Spiegelung

Aussicht | Hallo, neue Heimat

Unser Projekt Hausbau ist seit November in vollem Gange. So ein Bau wird natürlich mit zig Fotos dokumentiert – wie passend dass man gerade für die Dachkonstruktion die Drohne im Einsatz haben kann. (Es kommt oft die Frage nach dem Modell – wir fliegen mit einer DJI Mavic Pro). Und während wir die Drohne steigen lassen, um dann Richtung Baustelle zu schwenken, sehen wir plötzlich diese Aussicht: Unsere neue Heimat von oben, der Ortskern mit Kirche und umliegenden Häusern, dahinter die endlos weiten Felder hier am Niederrhein.

Niederrhein Tönisvorst Vorst

Krasse Sache | Wenn plötzlich der Himmel brennt

Wir wohnen zur Zeit noch in Duisburg, ganz in der Nähe von alten Industrieanlagen und noch aktiven Stahlwerken. Mehrmals täglich findet in den Hüttenwerken der sogenannte Abstich statt. Dabei wird der Verschluss des Hochofens geöffnet und und 1.500°C heißes Roheisen tritt aus. Ein unglaublicher Vorgang, den man z. B. auf einer Führung durch das Hüttenwerk HKM in Duisburg sehen kann. Der Himmel färbt sich während des Abstichs für einen kurzen Moment glühend rot – und diesen Augenblick haben wir hier am Fuße der Uerdinger Rheinbrücke in Krefeld eingefangen.

Rheinbrücke Uerdingen Nacht

Landschaft | Herbst am De Wittsee

Im Naturpark Schwalm Nette haben wir auch in diesem Jahr wieder einen der preisgekrönten Wanderwege erkundet. Auf der Nette Seen-Tour haben wir unter anderem Rast am spiegelglatten De Wittsee gemacht. Das Laub färbte sich so langsam gelb, orange und rot und wir waren trotz wunderschönem Herbstwetter hier fast alleine unterwegs. Ebenso schön ist die Wandertour im Schwalmbruch, die wir letztes Jahr unternommen haben. Noch sieben weitere Touren dieser Art sind hier ganz in der Nähe – wir freuen uns darauf sie alle zu erleben!

De Wittsee Nettetal Herbst

Rot | Die Streuobstwiesen am Niederrhein

Typisch für den Niederrhein sind die vielen wilden Streuobstwiesen. Im Herbst tragen die Hagebutten Sträucher sattrote Früchte – ein tolles Farbenspiel, das insbesondere in den frühen und späten Stunden am Tag ganz besonders strahlt. Ganz früh am Morgen sind die Streuobstwiesen durch den Frühnebel in ein blasses Kleid gehüllt – auch ein tolles Motiv, das wir sicherlich im nächsten Jahr auf dem Land öfter einmal einfangen können.

Niederrhein Streuobstwiese Nettetal Nette Seen Wanderung

Tierisch | Krokodil trifft Industriekultur

Nur einen Steinwurf von unserem Zuhause entfernt liegt in Duisburg der Landschaftspark Duisburg-Nord. Vor allem in den Abendstunden ist die ehemalige Industrieanlage ein tolles Fotomotiv. Das Gelände wird in bunten Farben angestrahlt und Hochöfen und Co werden ganz besonders in Szene gesetzt. Der Eintritt ist ganzjährig möglich und kostenfrei – im Sommer ist das Open Air-Kino, im Winter der Weihnachtsmarkt ein toller Anlaufpunkt. Das Krokodil leuchtet passenderweise grün im Duisburger Nachthimmel. Keine Angst – es beißt nicht, das Krokodil im Landschaftspark ist eine alte Verladebrücke.

Landschaftspark Duisburg Nord Krokodil

Meine zwei schönsten Fotos | Zwischen Rheinauen und Windmühlen

Das schönste Foto – Wir konnten uns mal wieder nicht entscheiden! Beim Herbstspaziergang in den Rheinauen in Duisburg Friemersheim ist eines unserer Lieblingsfotos kurz vor Sonnenuntergang entstanden. Ich habe Minimoose gerade in eine wärmende Decke gewickelt, kniete mich hin und hatte die perfekte Perspektive für dieses Bild. Direkt im Gras des Rheindeichs war alles wie es sein sollte: Bildausschnitt, Licht, Komposition – ein toller Moment direkt vor der eigenen Haustür. Über die weiten Wege entlang des Deichs kann man stundenlang spazieren gehen: Mal mit Rheinblick, mal durch Wiesen und Weiden, mal durch kleinere Orte.

Niederrhein Rheinaue Friemersheim

Etwas später am Tag, nämlich in der blauen Stunde, ist vor einiger Zeit das Foto an der Egelsberger Mühle in Krefeld entstanden. Die Mühle wird am Abend angestrahlt und ist aus vielen Perspektiven ein tolles Fotomotiv. Auch hier gefiel sie mir am besten schräg von unten auf Grashöhe fotografiert. Der perfekte wolkenlose Himmel strahlt unglaubliche Ruhe und Entspannung aus – ein Moment in dem einfach mal die Zeit kurz still stand und nur der Klick des Auslösers die Abendstille durchbrochen hat.

Egelsberger Mühle Krefeld

Wie geht es 2019 mit unserem Blog weiter?

Unsere Reisepläne für 2019 haben wir schon in einem eigenen Blogpost zusammengestellt. Neben Hausbau und den Reisen werden wir sehr viel Zeit in unserer neuen Heimat auf dem Land verbringen. Viele Wanderwege, Bauernhofcafés und Städte warten darauf entdeckt zu werden. Der Niederrhein ist als Region völlig unterschätzt – mit unseren Fotos und Blogbeiträgen wollen wir euch ein wenig mitnehmen und euch neugierig machen. Die Niederlande sind nicht weit, auch Belgien und die Eifel sind schnell zu erreichen. Hier werden sich viele Geschichten und Ideen für Tagesausflüge und kleinere Wochenendtouren bieten. Denn das sind Inhalte, die ihr sehr gerne lesen möchtet. Unser Artikel mit Tagesausflügen nach Holland ist der zweitbeliebteste auf unserem Blog.

Von Euch gibt es immer wieder den Wunsch, dass wir hier mehr über Fotografie, unser Equipment, Fototipps und Bildbearbeitung berichten. Mal sehen wie wir das im neuen Jahr angehen können. Wir wünschen Euch jetzt erst einmal einen tollen Jahresausklang und einen grandiosen Start in ein gesundes und aufregendes Jahr 2019! Rock on!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Eure schönsten Urlaubsfotos powered by clixxie

Werbung Die Ferien gehen langsam zu Ende und die meisten von uns...
Artikel lesen

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.