1000 Places To See Before You Die | Unsere schönsten Orte der Welt

1000 Places to see before you die

Werbung da Rezension | 1000 Places To See Before You Die ist DIE Bibel für Globetrotter, Neugierige, Rastlose und Fernwehgeplagte. Auf 1216 Seiten findest Du Reiseinspiration für mehr als nur ein Leben! Umso wichtiger, dass Du nicht lange zögerst und Dir Punkt für Punkt von Deiner persönlichen Bucketliste erfüllst. 1000

Places To See Before You Die ist kein klassischer Reiseführer. Es liefert dir Inspirationen, Ideen und Aha-Momente. Du kannst das Buch zur konkreten Vorbereitung auf ein Reiseziel durchblättern oder einfach an einem kühlen Herbsttag mit einer Tasse Tee auf dem Sofa darin schmökern. Es ist nicht tiefgründig, aber trotzdem erzählt es von der ganzen Welt. Es liefert dir nicht fünf Hoteltipps pro Destination, aber macht Lust aufs Welt entdecken. Nicht umsonst ist 1000 Places To See Before You Die mit über 3 Millionen verkauften Exemplaren der erfolgreichste Reiseführer der Welt.

Inzwischen gibt es auch eine Ausgabe mit 1000 ausgewählten Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf jeden Fall eine nette Idee – vielleicht auch für Menschen, die nicht unbedingt um den ganzen Globus reisen – aber für uns braucht es das nicht. 1000 Places To See Before You Die ist ein Werk für sich, dass keinen Zusatz braucht. Ein sehr nettes Detail aus der Deutschland-Österreich-Schweiz-Ausgabe sollte allerdings übernommen werden: Die Checkliste am Ende des Buches, mit der man unkompliziert abhaken kann welche Orte man schon besucht hat.

Unsere 10 schönsten Orte auf der Welt

Die für uns 10 schönsten Orte der Welt: Gar nicht so einfach. Aber wir haben sie aufgeschrieben. Unsere 10 schönsten Orte, die wir immer wieder besuchen möchten, an denen wir überall ein Stück Weltenbummler-Herz verloren haben. Übrigens: Längst nicht alle unsere Traumorte sind im 1000 Places-Buch aufgeführt. Macht aber nichts. Es zeigt ja nur, wie groß, wie schön, wie schützenswert, wie aufregend unsere Welt ist. Sie passt einfach nicht in ein Buch. Sie will erlebt, bereist und geliebt werden – jeden Tag! Auf geht’s!

Lofoten | Das schönste Ende Norwegens

Wenn wir an Norwegen denken, denken wir an die schönste Reise unseres Lebens. An einen Roadtrip, der uns in 50 Tagen quer durch Norwegen hinauf zu den Lofoten geführt hat. Steile, zackige Felsen, türkisblaues Wasser, malerische Buchten, raues Meer, unzählige Inseln, rote Fischerhütten. Die Lofoten sind für uns das Herzstück Norwegens und einer der schönsten Ecken des Landes und der ganzen Welt. Im Winter lieben wir die Inseln fast noch mehr als im Sommer. Dann, wenn die Sonne nicht mehr aufgeht, den ganzen Tag über Dämmerung herrscht und nachts die Polarlichter am Himmel tanzen. Dieses Spektakel muss man gesehen haben!

Mehr über die Lofoten verraten wir Dir in unserem Highlight-Artikel über die norwegische Inselgruppe. Unser Fotoguide zur Nordlicht-Fotografie ist die perfekte Vorbereitung auf die nahenden Wintermonate.

Reine Norwegen Lofoten

Die Sextener Dolomiten | Paradies in Norditalien

2012 sind wir das erste Mal rund um die Drei Zinnen gewandert. Eine der schönsten Touren, die wir je gewandert sind. Die Panoramablicke auf die Sextener Dolomiten sind atemberaubend. Zackiger und zerklüfteter können sich Berge kaum aneinander reihen. Vielleicht noch in Patagonien, aber dort waren wir leider noch nicht. Von Hütte zu Hütte Wandern, Sonnenaufgänge und Sonneuntergänge in den Bergen genießen, hier und da ein einsamer Bergsee, in dem sich das Alpenpanorama spiegeln. Zünftiges Südtiroler Hüttenessen … ja – die Sextener Dolomiten sind zweifelsohne einer der schönsten Orte dieser Welt!

Lavaredohütte Drei Zinnen Südtirol

Das Matterhorn | Der schönste Berg der Alpen

So schön die Sextener Dolomiten im Osten der Alpen sind, so spektakulär sind auch die Gipfel der westlichen Alpen im Schweizer Wallis. Der schönste der 4000er Gipfel ist zweifelsohne das Matterhorn. Besonders beeindruckend zeigt sich das Matterhorn beim Wandern oberhalb von Zermatt rund ums Gornergrat. Fast schon surreal mutet die Landschaft dort oben an. Längst jenseits der Baumgrenze, kahl, steinig. Umso schöner, wenn sich an einem windstillen Tag dann das Matterhorn in einem stillen, namenlosen Bergsee spiegelt.

Riffelsee Matterhorn

Peyto Lake | Türkis hat einen Namen

Die Rocky Mountains haben unser Herz im Sturm erobert. Ein 4000er reiht sich an den nächsten, endlose Wälder, die nur durch türkisblau funkelnde Gletscherseen unterbrochen werden, beeindruckende Wasserfälle, Bären und Elche. Auf dem Icefields Parkway, der auf 230 Kilometern quer durch die Rockies vom Jasper zum Banff Nationalpark führt werden Roadtrip-Träume wahr. Diese Kulisse könnten wir rauf und runter und wieder rauf fahren. Der Peyto Lake im Banff Nationalpark ist einer unserer Lieblingsseen entlang der Strecke.

Grand Canyon | Die gewaltigste Schlucht der Welt

Wer einmal am Grand Canyon war wird nie den Moment vergessen, wenn der Blick das erste Mal hinunter in die gigantische Schlucht fällt. Diese Dimensionen sind nicht vorstellbar. Soweit das Auge reicht breitet sich der Grand Canyon vor Dir aus. In weiter Ferne erblickst Du den sich durch die Schlucht schlängelnden Colorado River. Besonders beeindruckend ist der Grand Canyon zum Sonnenuntergang. Oder zum Sonnenaufgang. An diesem Ort hat Thorsten mir vor fünf Jahren einen Heiratsantrag gemacht. Unvergessen. Unbeschreiblich. Einfach ein Ort, den man gesehen haben muss auf dieser Welt.

Finnich Glen | Grüne Hölle in Schottland

Wenn wir Schottland hören denken wir an die Highlands, an Whisky, an die Isle of Skye, Nebel und historische Städte wie Edinburgh. Aber eine tiefgrün vermooste Schlucht mitten im Nirgendwo hatten wir nicht auf dem Schirm. Südlich des Loch Lomond Nationalparks verbirgt sich Finnich Glen, eine enge Schlucht, die nur durch steile, rutschige Treppen erreichbar ist.

Finnich Glen Devils Pulpit Schottland-10-5388

Schliffkopf | Winter Wunderland Nordschwarzwald

Wer unseren Blog regelmäßig liest weiß, wie sehr wir den Schwarzwald lieben. Einmal im Jahr sind wir da, meistens im tiefen Winter. Wenn die Bäumen dick eingeschneit sind und wir einen Hauch von Winterwunderland verspüren. Als Niederrheiner sind wir doch über jede Flocke glücklich, die nicht sofort schmilzt. Hier an der Schwarzwaldhochstraße reihen sich im Winter die Schneeschuhwanderwege aneinander. Herrlich, im unberührten Schnee durch die Natur zu stapfen. Und mit etwas Glück einen solch magischen Ausblick auf den Nordschwarzwald zu erleben. Bei gutem Wetter reicht der Blick von hier bis zu den Berner Alpen.

Schwarzwaldhochstraße Winter Wald Schnee Winterwandern

Landmannalaugar | Islands wildes Hochland

Auch wenn Island aktuell ein Opfer des Massentourismus wird ist das Land eines der schönsten Europas. Zumindest wenn die Touristen noch ein wenig davon übrig lassen. Hier im isländischen Hinterland rund um Landmannalaugar halten sich die Touristenmassen noch etwas in Grenzen. Man kann mit etwas Glück ganz alleine in der unberührten Welt aus Rhyolithbergen stehen und die surrealen Farben und Formen bestaunen. Genau wie die Lofoten lieben wir auch Island gleichermaßen im Sommer wie im Winter. Dann versteckt sich Island unter einer Schneedecke, das Gras färbt sich gelb, die Nordlichter flackern, das Wetter ist noch ein wenig rauer.

Island Landmannalaugar Hochland Rhyolithberge

Addo Elephant Park | Safari in Südafrika

Mit dem eigenen Auto Meter für Meter durch ein riesiges Reservat schleichen auf der Suche nach den Big Five. Sich einen ganzen Tag lang Zeit nehmen, den Moment genießen: Zebras beim Grasen beobachten, sich über badende Elefanten im Wasserloch freuen, durch raschelndes Gebüsch blicken auf der Suche nach Löwen. Die Gedanken an unsere erste Reise nach Südafrika leben gleich wieder auf, wenn wir die Bilder von traumhafter Natur, Mother City Kapstadt und wilden Tiere sehen. Der Addo Elephant Park bietet die Möglichkeit mit dem eigenen Auto auf die Pirsch zu gehen, statt sich ausschließlich geführten Safaris anzuschließen. Ein einmaliges Erlebnis, das wir unbedingt noch einmal wiederholen möchten!

Addo Elephant Park

Transparenz: Die Bücher wurden uns kostenfrei vom Vista Point Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Geschrieben von
Mehr von Anke

Der Dolomiten-Klassiker | Wanderung zur Dreizinnenhütte

Die Drei Zinnen sind DAS Wahrzeichen der Sextener Dolomiten in Südtirol. Die...
Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.